Testcenter 03.05.2021, 14:15 Uhr

Im Test: Samsung Galaxy A52 5G

Samsung lanciert ein neues Midrange-Phone mit 5G-Unterstützung. Damit sollen Flaggschiff-Features im mittleren Preissegment ermöglicht werden. Gelingt das? Computerworld testet.
(Quelle: Samsung )
Das A52 ist der Nachfolger des A51 und ist ein Mittelding zwischen seinem Vorgänger und dem Flaggschiff Galaxy S21 5G. Der Rahmen ist nicht so schmal wie bei einigen der High-End-Geräte von Samsung, die Rückseite ist aus Plastik, allerdings ist der Bildschirm angenehm flach und kommt ohne gewöhnungsbedürftige Experimente aus.
Der Blickfang der Rückseite ist, wie bei vielen anderen Geräten, das Kamerafeld. Im Vergleich zum S21 allerdings dezent. Seitlich finden sich eine Lautstärkewippe und eine Power-Taste, die bei längerem Drücken den Samsung-Assistenten Bixby startet. Allerdings kann dies in den Einstellungen auch geändert werden, sodass nur das «Ausschalt-Menü» angezeigt wird. Zudem lässt sich mit einem doppelten Tastendruck auch die Kamera oder eine andere App starten. Ansonsten verfügt das Telefon über den üblichen USB-C-Anschluss und eine Kopfhörerbuchse für alle, die noch die «Old School»-Kopfhörer mögen.

Display, Akku & Sound

Das A52 hat einen 6,5 Zoll grossen FHD+-AMOLED-Bildschirm mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Diese Bildwiederholrate trägt dazu bei, dass sich das ganze Scroll-Erlebnis flüssiger anfühlt – das gefällt. Auch sonst überzeugt das Gerät mit einem hellen und klaren Display.
Das Gerät verfügt über einen 4500-mAh-Akku, was bei der nicht unerheblichen Grösse des Displays ein Vorteil ist. Nicht, dass der Akku keinen ordentlichen Job macht – aber bei intensiver Nutzung mit vielen Apps, Telefonaten und Streaming sollte man abends das Kabel wieder einstecken – oder nachts zumindest abschalten, wenn man mit der gleichen Ladung noch einen zweiten (Halb)-Tag in Angriff nehmen möchte.
Ein ganz klares Plus ist der Klang. Normalerweise ist dies ein Ort, an dem man bei preisgünstige(re)n Telefonen eher spart. Beim Abspielen von Musik erscholl aber ein ausgewogener Klang, der satter war als bei einigen Topgeräten. Das gleiche erlebte ich beim Telefonieren oder Abspielen von Videos.

Kamera & Fazit

Kamera

Für ein Handy seiner Preisklasse verfügt das Gerät über ein starkes Kamerasetting. Darunter eine 64-Megapixel-Kamera, eine Makrokamera, eine Ultraweitwinkelkamera und eine Tiefenkamera auf der Rückseite und 32-Megapixel-Selfie-Kamera. Das Zoom beschränkt sich zwar auf zwei Stufen, die optische Bildstabilisierung und der Nachtmodus holen dies jedoch wieder heraus und sorgen für eine verbesserte Bildqualität in verschiedenen Situationen. Auch 4K-Videos nimmt das Handy auf. Die Kamera-App hat auch eine gute Auswahl an Modi, einschliesslich Pro, Makro, Pro Video, Einzelaufnahme und so weiter.
Insgesamt ist es für den Preis eine gute Menge an Kamerafunktionalität, und der Prozessor, bestückt mit 6 GB RAM, fühlt sich schnell an. Mit 128 GB Speicherplatz hat es auch genug Platz, ergänzt durch die Cloud sowieso.
Kleinere Nachteile sind etwa das Fehlen einer Funktion für kabelloses Laden und das etwas schwächere Display.

Fazit

Das Samsung Galaxy A52 kostet laut Samsungs Katalogpreis 429 Franken und ist bei verschiedenen Schweizer Händlern zu einem Strassenpreis ab ca. 385 Franken zu haben. Für diesen Preis erhalten Sie ein vielseitiges Handy mit guter Kamera und nützlichen Funktionen im Alltag. Wenn Sie Samsung-Geräte mögen, bekommen Sie hier viel Smartphone fürs Geld.

Testergebnis

Sound, Kamera, 120-Hz-Display
Rückseite etwas dünn, kein kabelloses Laden

Details:  6,4 Zoll Screen, 6 GB RAM, 128 GB ROM, Dual SIM, 5G, 4500 mAh Akku, Android 11, 120 Hz Display, 64 Pixel Hauptkamera

Preis:  ab ca. Fr. 385.-

Infos: 
samsung.com



Das könnte Sie auch interessieren