Partnerzone Ricoh 29.02.2016, 10:00 Uhr

Arbeitswelt im Wandel

Im Laufe der Zeit hat sich die Arbeitsweise aller Branchen durch Faktoren wie Technologie, Wirtschaft, Politik und Umwelt stark verändert. RICOH hilft Unternehmen dabei, diese Veränderungen zu meistern.
Unternehmen, die nicht in der Lage sind, sich den neuesten Arbeitsweisen anzupassen, riskieren, von modernisierten Wettbewerbern verdrängt zu werden. Im Hinblick darauf ist die Identifizierung neuer Trends, die die zukünftige Arbeitsweise beeinflussen werden, wichtiger denn je. Die Analyse von Trends ermöglicht es den Unternehmen, sich entsprechend vorzubereiten und zu reagieren. Die Arbeitswelt in 15 Jahren Wichtige Arbeitsstile, Technologien, Führungsstile und organisatorische Fähigkeiten müssen übernommen, andere – weniger relevante – zurückgewiesen werden. In einem von RICOH gesponserten Forschungsprogramm unternimmt die Economist Intelligence Unit den Versuch, die wichtigsten Entwicklungen aufzuzeigen, die die Arbeitswelt in den nächsten 10 bis 15 Jahren formen werden. Durch die Befragung von Vordenkern aus vielen verschiedenen Bereichen – einschliesslich Technologie, Design sowie den sozialen und Umweltwissenschaften – werden die Visionen von der Zukunft der Arbeitswelt zum Leben erweckt.
Zu den Veränderungen gehören technologische Innovationen, die die Arbeitswelt sicherer, einfacher und effizienter machen. Doch trotz der technologischen Fortschritte und der klaren Vorteile, die eine entsprechend ausgestattete Belegschaft in Bezug auf die Nutzung sämtlicher digitalen Möglichkeiten bietet, zögern manche Unternehmen noch bei der Übernahme dieses Trends. Im Rahmen einiger von RICOH in Auftrag gegebenen Studien zum Thema des technologisch weiterentwickelten Arbeitsplatzes der Zukunft gaben lediglich 29 Prozent der Mitarbeiter an, dass ihr Unternehmen aktiv nach neuen Wegen sucht, um sich diese zukunftsweisenden Möglichkeiten zunutze zu machen. Für zukunftsorientierte Unternehmen ist es von entscheidender Bedeutung, sich auf die Nutzung zukünftiger Technologien vorzubereiten. Sobald diese verfügbar werden, können veraltete Prozesse und Systeme nicht mehr mithalten und müssen aktualisiert werden, ehe die neuen Technologien eingeführt werden können. Unternehmen, die sich zu spät oder gar nicht an diese unausweichlichen Veränderungen in der Arbeitswelt anpassen, laufen Gefahr, im Zeitalter des intelligenten Automobils nur noch im Schneckentempo voranzukommen.