Fun 14.02.2018, 09:28 Uhr

Roboter können nicht Ski fahren

Roboter könnten uns ja bald den Job klauen. Doch eines ist sicher: Auf der Piste machen uns die Machinenmännlein noch lange keine Konkurrenz.
Skiroboter machen auf der Piste noch keine gute Falle
Während nun vielerorts das Hohelied auf Künstliche Intelligenz und auf die Fähigkeiten von Robotern gesungen wird, beruhig es zu sehen, dass die Maschinenmenschen doch nicht alles besser können als wir Menschen. Eine solche Sache ist offensichtlich das Skifahren.
Nur einen Steinwurf von den Pisten der derzeit stattfindenen olympischen Winterspiele in Pyeongchang entfernt wurde unter der Bezeichnung «Edge of Robot: Ski Robot Challenge» ein Roboterskirennen ausgetragen.
Acht Roboter kämpften insgesamt um ein Preisgeld von 10'000 Dollar. Um teilnehmen zu dürfen, mussten sie humanoid gebaut sein, also über Arme und Beine verfügen, sowie eine Grösse von mindestens 50 Zentimetern aufweisen.
Wie man im Video unten unschwer erkennen kann, zeigten die Maschinenskifahrer einige Mühe, den simplen Riesenslalom zu meistern. Immer wieder knallten sie in die Tore oder verloren sonstwie die Balance.
Obwohl in einem richtigen Skirennen wohl alle Teilnehmer ausgeschieden wären, gab es bei der Ski Robot Challange einen Sieger nach Punkten. Das Rennen machte der Roboter TaekwonV von Minirobot.

Das könnte Sie auch interessieren