Ritterschlag für Canoo-Mitarbeiter 19.01.2018, 11:17 Uhr

Andres Almiray ins Java-Entwicklungsgremium gewählt

Der Java Community Process hat Andres Almiray in sein Executive Committee gewählt. Almiray ist Mitarbeiter der Basler Canoo Engineering und Java Champion.
(Quelle: Canoo Engineering)
Der Java Community Process (JCP) hat Andres Almiray ins Executive Committee der Organisation gewählt. Das gibt die Basler Canoo Engineering, bei der Almiray seit 2010 angestellt ist, in einer Medienmitteilung bekannt. Hauptaufgabe des JCP ist es, die Zukunft von Java zu lenken und zu gestalten. Als Vorstandsmitglied der Organisation wird Almiray nun dabei mithelfen, die Entscheidungen zu treffen, welche diese Entwicklungen ermöglichen. Im Ausschuss finden sich einflussreiche Unternehmen aus dem Java-Umfeld wie beispielsweise Oracle, IBM oder auch Intel. Seit einigen Jahren können auch Einzelpersonen in das Executive Committee gewählt werden.

Entwicklern eine Stimme geben

«Meine Karriere wurde stark beeinflusst durch den Weg, den Java eingeschlagen hat. Jetzt möchte ich helfen, ihn so nah wie möglich an der Quelle zu steuern. Erstens durch die Leitung von JSR-377 (der Java Specification Request, die für die Standardisierung der Entwicklung von Desktop- und Mobilanwendungen zuständig ist) und zweitens durch meinen Beitritt zum JCP Executive Committee», sagt der Softwareentwickler zu seiner Wahl. Während seiner Amtszeit im Komitee, die bis 2019 dauert, habe er sich vorgenommen, den einzelnen Entwicklern eine Stimme zu geben. «Ich freue mich darauf, mich mit ihnen auf JUG-Meetings, Konferenzen, Hackergarten-Veranstaltungen off- und/oder online zu treffen und mit ihnen zu diskutieren.»

Grosse Verdienste für die Java-Community

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, ist Almiray gleichzeitig Java Champion. Diesen Titel habe er im selben Jahr erhalten, in dem er seine Arbeit bei Canoo aufgenommen hatte. Der Titel wird von einem von Oracle getragenen Gremium an Personen vergeben, die sich in besonderem Masse für die Java-Community verdient gemacht haben.


Das könnte Sie auch interessieren