30.05.2005, 10:36 Uhr

Warten auf 802.11n

Die Entwicklung der nächsten WLAN-Generation 802.11n kommt nur schleppend voran. Bei einem Treffen der 802.11n-Arbeitsgruppe des IEEE (Institute of Electrical and Electronic Engineers) erhielt der Vorschlag der TG-n-Sync (Task Group and S ynch ronisation) auch im zweiten Anlauf nicht die erforderlichen 75 Prozent der Stimmen.
Die Arbeitsgruppe fasst nun eine alternative Technik ins Auge. Als Favoriten gilt der Vorschlag der World-Wide Spectrum Efficiency Group. Die Unterschiede zur vorherigen Spezifikation allerdings sind gering, denn beide Vorschläge basieren auf der Technik «Multiple Input/Multiple Output», die Übertragungsraten von 300 MBit/s ermöglichen soll. Die Spezifikation selbst ist aber auf 100 MBit/s begrenzt.
Michael Keller

Das könnte Sie auch interessieren