Von wegen Thin Client! 21.11.2019, 06:13 Uhr

Neuer Intel NUC kommt auch mit Sechskern-CPUs

Intel wird schon bald eine Neuauflage seiner kompakten NUC-Systeme an den Start bringen. Medienberichten zufolge soll der Mini-PC erstmals mit performanten Sechskern-Prozessoren verfügbar sein.
(Quelle: kgula )
Kraftzwerg fürs Büro: Intels NUC-Systeme haben sich als preisgünstige und kompakte Lösung für Office-Umgebungen und als Basis für Thin Clients einen Namen gemacht. In Kürze soll Intel nun die neue Generation seiner NUC-Reihe unter dem Codenamen "Frost Canyon" vorstellen. Ersten Leaks zufolge werden die US-Amerikaner ihren Mini-PC erstmals auch mit leistungsstarken Sechskern-Prozessoren anbieten.
Die neuen NUC-Systeme werden von Intel-Core-Prozessoren der 10. Generation angetrieben.
Quelle: FanlessTech
Das chinesische Webportal Kgula ist auf offizielles Bildmaterial gestossen, das die beiden Ausführungen der nächsten NUC-Reihe von allen Seiten präsentiert. Rein optisch orientiert sich das neue Modell stark an den Vorgängern. An der Front finden Nutzer neben dem Powerbutton eine Audioklinke sowie zwei USB-3.1-Buchsen mit Typ-A- und Typ-C-Anschluss. An der linken Gehäuseseite ist ein vollwertiger SD-Speicherkartenslot zu sehen, während die Rückseite HDMI, Ethernet, Thunderbolt 3, zwei weitere USB-3.1-Buchsen mit Typ-A-Anschluss sowie den Stromanschluss bereithält.
Im Inneren arbeiten laut Informationen des Portals FanlessTech die mobilen Intel-Core-Chipsets der 10. Generation. Angeboten werden die NUC-Systeme demnach mit dem Zweikerner Core i3-10110U, dem Quadcore Core i5-10210U und dem schnellen Sechskerner Core i7-10710U. Das Top-Modell unterstützt Multithreading und arbeitet mit einem Basistakt von 1,1 GHz, maximal sind bis zu 4,7 GHz drin. Hinzu kommen ausserdem 12 MByte Cache. Als Grafikeinheit ist ein Modul vom Typ Intel UHD Graphics integriert, die mit 300 MHz bis 1,15 GHz arbeitet.

Bis zu 64 GByte RAM im NUC

An Speicher-Optionen stehen Systeme mit 4, 8 oder 16 GByte RAM zur Auswahl bereit. Daneben sind wie üblich Festplatten und SSDs mit verschiedenen Kapazitäten ab 1 TByte beziehungsweise 256 GByte erhältlich, auch Versionen mit Intels performantem Optane-Speicher sollen angeboten werden. Wie üblich dürfte die neue NUC-Reihe aber auch wieder unbestückt als Barebone zu haben sein. Selbst konfiguriert könne das System laut FanlessTech mit bis zu 64 GByte Arbeitsspeicher ausgerüstet werden.


Das könnte Sie auch interessieren