Hexacores und WiFi 6 22.08.2019, 14:38 Uhr

Dell aktualisiert XPS 13 mit Intel-Chips der 10. Generation

Dell bestückt sein überarbeitetes XPS 13 (7390) mit Intels neuen Core-Prozessoren der 10. Generation. Im Spitzenmodell kommen Sechskern-Prozessoren zum Einsatz, beim Betriebssystem haben Nutzer die Wahl zwischen Windows und Ubuntu Linux.
(Quelle: Dell )
Pünktlich zur Vorstellung von Intels neun Comet-Lake-Prozessoren der 10. Generation kündigt auch Dell eine Überarbeitung seiner XPS-Serie an. Die Ultrabook-PCs mit der Typenbezeichnung 7390 sind damit erstmals auch mit Sechskernprozessoren erhältlich. Ebenfalls neu hinzugekommen ist Support für den neuen Drahtlos-Standard Wifi 6 alias WLAN 802.11ax. Die ersten Geräte der frisch aufgelegten Serie sollen bereits Ende August in den Verkauf gehen, die Top-Modelle folgen dann im Oktober.
Wie gehabt kommt im XPS 13 ein 13,3 Zoll grosses Display zum Einsatz, das je nach Modellvariante in 4K  oder FHD auflöst und mit sowie ohne Touch-Unterstützung daherkommt. Das Prozessor-Angebot reicht vom Intel Core i3-10110U mit zwei Kernen, vier Threads und 4 MByte Cache bis hin zum Intel Core i7-10710U mit sechs Kernen, zwölf Threads und 12 MByte Cache. Letzterer taktet im Turbo Boost auf bis zu 4,6 GHz und sollte damit mehr als genug Leistung für die meisten Anwendungszwecke liefern.

Schnelle Schnittstellen: Thunderbolt 3 & Wifi 6

An Arbeitsspeicher werden standardmässig 4 bis 16 GByte verbaut, an Datenspeicher sind verschiedene SSD-Varianten mit Kapazitäten zwischen 128 GByte und 2 TByte verfügbar. Für einen flotten Datenaustausch mit externen Geräten sind zwei Thunderbolt-3-Ports mit an Bord. Hinzu klommen ausserdem ein Kartenslot für microSD sowie eine Audiobuchse. An Drahtlostechnologien werden Bluetooth 5.0 sowie Wifi 6 unterstützt. Für den neuen WLAN-Standard setzt Dell auf ein Killer-AX1650-Modul. Das schlanke Gehäuse ist an der dicksten Stelle nur 12 Millimeter dick, das Gesamtgewicht gibt Dell mit rund 1,2 Kilogramm an.
Als Betriebssystem sind in den herkömmlichen XPS-Modellen Windows 10 in der Home- oder Pro-Edition installiert. Die eigens für Entwickler konzipierte Developer Edition kommt mit der Linux-Distribution Ubuntu 18.04. Dieses Modell ist ausschliesslich mit Core-i5- und Core-i7-Chips erhältlich.


Das könnte Sie auch interessieren