Top Case 09.09.2019, 08:00 Uhr

Sonnenstoren aus der Wolke

Die Schweizer Nummer 1 der Rollladenhersteller setzt für ihr IT-Outsourcing auf die Hybrid-Cloud-Lösung von EveryWare. Schnelle Implementierungszeit, Kostenreduktion und Performance-Verbesserungen standen für den Industriekonzern Griesser im Vordergrund.
Griesser konnte mit EveryWare das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Performance sowie die  Umsetzungsgeschwindigkeit bei digitalen Transformationsprojekten massiv verbessern
(Quelle: Griesser Gruppe )
Die Griesser Gruppe ist die Nummer 1 der Markisen- und Rollladenhersteller in der Schweiz und mit einem Umsatz von 307,7 Millionen Schweizer Franken einer der führenden in Europa. 1300 Mitarbeitende in 20 Ländern sorgen rund um die Uhr für die Produktion und Steuerung von Markisen, Fenster- und Rollläden bis hin zu kompletten Smart-Home-Lösungen. Die Produktion steht niemals still und ist meist in drei Schichten organisiert, um der steigenden Nachfrage und dem internationalen Markt zu entsprechen. Die Produktionsstandorte der Griesser Gruppe befinden sich in der Schweiz, Frankreich, Österreich und Deutschland. Entgegen vieler anderer Schweizer Industriekonzerne befindet sich nebst der Zentrale auch die Produktion der Lamellenstoren und das Engineering der Steuerungen hierzulande – im thurgauischen Aadorf.

Griesser im digitalen Wandel

Der Industriesektor steht unter Druck. Der starke Franken, die internationale Konkurrenz, das Jonglieren von Zulieferern und Partnern und nicht zuletzt die Erbringung der Wertschöpfungskette an mehreren internationalen Standorten birgt grosse Herausforderungen. Hohen Ansprüchen muss auch die Business IT genügen. Nebst hohem Kostendruck und der Produktionsstandortthematik steht die IT von Industrieunternehmen den gleichen Herausforderungen gegenüber wie diejenige anderer Branchen: dem digitalen Wandel und somit der stetigen Automatisierung und Cloudisierung.
Die IT der Griesser war gut aufgestellt und hatte erste extern betriebene Cloud-Lösungen im Einsatz. Jedoch war man mit den Kosten, der Performance sowie der Umsetzungsgeschwindigkeit von Neuerungen unzufrieden. «Um in der internationalen Top-Liga mitzuspielen, reicht Durchschnitt nicht», so die Aussage von Nicola Guglielmo, Leiter IT-Operations der Griesser Gruppe. Guglielmo zeichtechnisch-operative Umsetzung des Outsourcings-Projekts.

Bedingungslose Qualität

Griesser begann mit der Suche nach einem qualifizierten Schweizer Cloud-Anbieter und zog ein unabhängiges Zürcher Beratungsunternehmen für Informationstechnologie und Digitalisierung hinzu. Gesucht wurde ein neuer Partner mit Branchenkompetenz, spezialisierten Engineering-Ressourcen und in der Praxis erprobtem Betriebs-Know-how für Hybrid-Cloud-Infrastrukturen im Enterprise-Segment.
Die Kriterien für die Evaluation umfassten:
  • Preislich kompetitive, zentrale Cloud-Infrastruktur mit Enterprise Features
  • Fähigkeit der Lösung und des Providers für Public-Scale-out-Szenarien
  • Schnelle Umsetzung und unterbruchsfreie Implementierung über alle Standorte hinweg
  • Höchste 24/7-Verfügbarkeit aufgrund des europäischen 3-Schicht-Industriebetriebs
  • Wirtschaftlichkeit, Georedundanz und Skalierbarkeit der Lösung
  • Hochsichere und -performante Infrastruktur-Services für ERP-Applikation (Microsoft Dynamics AX)
  • Höchste Qualitätsstandards und Zertifizierung nach ISO 27001
  • Technisch spezialisierte und direkte Engineering-Betreuung
  • Nachweisliche Expertise in Konzeption, Migration und Betrieb von Cloud-Infrastrukturen
Nach einem eingehenden, dreimonatigen Evaluationsverfahren mit Meetings, Präsentationen, Datacenter Visits und dem Einholen von Kundenreferenzen entschied sich Griesser für den Cloud- und IT-Service-Provider EveryWare.
«EveryWare bietet zum einen die notwendige Erfahrung und produziert kostenbewusst. Zum anderen sind die Qualität der Betreuung, die Wartung und die 24/7-Verfügbarkeit aller Systeme bedingungslos gewährleistet», begründet Guglielmo den Entscheid von Griesser.

IT-Outsourcing mit Hybrid Cloud und Managed Services

Ein Projektteam aus spezialisierten Engineers startete die «Planning and Buildingphase». Mittels Konzeptionsworkshops in Sprints wurde eine genaue Analyse der Anforderungen von Griesser vorgenommen. Anschliessend wurden die passende Lösungsarchitektur sowie das -design erstellt. EveryWare konzipierte eine zentrale Hybrid-Cloud-Plattform, die Standard-Applikationen aus der Microsoft Public Cloud, wie Office 365, Exchange Online oder SharePoint Online, mit der EveryWare Private Cloud für den Betrieb von Core-Applikationen kombiniert. Die Lösung verwendet modernste Cloud-Komponenten und basiert auf VMware-Technologie sowie Baremetal-Servern.
Redundante, private und hochperformante Fiber-Netzanbindungen gewährleisten die unterbruchsfreie Konnektivität zwischen Griesser und den EveryWare-eigenen Datacentern. Die EveryWare Engineers managen die Business-Applikationen, mit Ausnahme der Griesser-Core-Applikation, und übernehmen die Verantwortung für den Gateway der Private Cloud in die Microsoft Public Cloud. Das Service Level Agreement (SLA) garantiert 99,9 % Uptime bis auf Applikations-Layer mit 24/7-Support und Monitoring der Systeme sowie Incident Request Handling innert zwei Stunden.
Oliver Gilbert, Leiter IT-Services der Griesser Gruppe, zieht sein Fazit: «Mit dieser ‹intelligenten Cross-Architektur› konnten wir das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Performance sowie die Umsetzungsgeschwindigkeit bei digitalen Transformationsprojekten massiv verbessern.»

Die Kernnutzen für die Griesser Gruppe:

  • Kostentransparente, -kompetitive Hybrid Cloud in Schweizer Tier-III-Datacenter innert kürzester Realisationszeit, dank dediziertem Engineering Team
  • Höchste Verfügbarkeit und ausbaufähige Cloud-BC-Architektur mit Public-Scale-out
  • Konzentration auf das Kerngeschäft – komplettes Outsourcing mit Cloud-Architektur-Management auf höchstem Engineering-Niveau
Gilbert äussert sich zudem positiv über die Zusammenarbeit: «Das Projekt wurde professionell und rasch umgesetzt, die Lösung wird nun seit über zwei Jahren ohne Unterbruch betrieben. Auch bei Change-Anfragen agiert EveryWare schnell», und fügt abschliessend hinzu: «Wir haben uns für den richtigen IT-Partner entschieden.»
Zum Autor
Kurt Ris
Everyware
Kurt Ris führt seit 2006 als CEO die EveryWare AG, die er vor über 20 Jahren mitgründete.
Zum Unternehmen: EveryWare ist mit über 3000 Business-Kunden der führende Schweizer Cloud und IT-Service-Provider mit einer eigenen Datacenter- und Netzwerk-Infrastruktur im Grossraum Zürich. Auf hochskalierbaren und georedundanten Plattformen betreibt das Unternehmen Private Cloud, Hosting und Managed-IT-Services für höchste Ansprüche an Performance, Verfügbarkeit und Sicherheit. EveryWare wendet erfolgreich die FINMA-Vorgaben für Banken-Outsourcing (RS 2018/3) an und ist nach ISAE 3000 Typ 2 sowie ISO 27001 zertifiziert. Zudem ist EveryWare als eines von rund 60 Unternehmen weltweit VMware Cloud Verified. Kombiniert werden 20-jährige Expertise im Design, Aufbau und Betrieb geschäftskritischer Plattformen mit modernsten Cloud-Technologien. Über 80 Mitarbeitende, davon rund 90 Prozent spezialisierte Engineers, bringen internationale Innovationen praktikabel in Unternehmen. Über 200 erfolgreich realisierte Grossprojekte für Unternehmen, darunter auch Banken und Versicherungen sowie 30 Business-Partner belegen die Kompetenz von EveryWare.


Dieser Beitrag wurde von EveryWare AG zur Verfügung gestellt und stellt die Sicht des Unternehmens dar. Computerworld übernimmt für dessen Inhalt keine Verantwortung.

Das könnte Sie auch interessieren