10.02.2006, 15:50 Uhr

Virtuelles Turin

Rechtzeitig zur Eröffnung der olympischen Winterspiele heute abend in Turin hat Suchspezialist Google sein Satellitenkarten-Programm Google Earth um hochaufgelöstes Fotomaterial und Infos rund um die Austragungsstätten ergänzt.
Wer nicht an die Olympischen Winterspiele in Turin fahren kann, hat jetzt zumindest die Möglichkeit, einen virtuellen Streifzug durch die italienische Stadt und ihre Umgebung zu machen. Google hat sein Kartenprogramm Google Earth und seinen Online-Dienst Google Local um hochaufgelöste Satellitenfotos von Turin und Umgebung ergänzt. Darüber hinaus bietet der Spezialist zwei zusätzliche Erweiterungen an: spezielles Strassenkartenmaterial für Website-Betreiber sowie eine KMZ-Datei für Google Earth, die alle wichtigen Austragungsorte (im Bild der Skihang von Sestriere) anzeigt.


Das könnte Sie auch interessieren