VMworld Europe 2019 06.11.2019, 14:35 Uhr

VMware und Microsoft weiten Zusammenarbeit aus

VMware und Microsoft bauen ihre Partnerschaft aus. Ein Ergebnis der neu vereinbarten Zusammenarbeit stellt Workspace One für den Microsoft Endpoint Manager dar.
(Quelle: Sundry Photography / Shutterstock.com )
VMware und Microsoft haben auf der VMworld Europe 2019 in Barcelona den Ausbau ihrer Partnerschaft verkündet. Die Zusammenarbeit der beiden IT-Riesen soll Kunden einen nahtlosen Einsatz von Cloud-, Client- und Data-Lösungen aus beiden Welten erlauben.
So soll etwa ab Mitte kommenden Jahres eine Variante der VMware-Verwaltungsplattform Workspace One eigens für den Microsoft Endpoint Manager erscheinen. Die Lösung verspricht ein einfacheres und schnelles Management von Windows-10-Systemen. Mittels Cloud Intelligence automatisiert Workspace One anfallenden Verwaltungsaufgaben, wodurch die Unternehmens-IT entlastet wird. Der Funktionsumfang umfasst mitunter Onboarding-Workflows, proaktives Employee Experience Management und Self-Service-Zugriff auf Enterprise Services und Apps. Daneben erlaubt Workspace One zudem das Einrichten eines zugangskontrollierten Zugriff auf Anwendungen und Diensten aus  Microsoft 365.

VMware und Microsoft: Verknüpfte Dienste und Lösungen

Über die seit Juni verfügbaren Azure VMware Solutions können Kunden indessen ihre VMware-Workloads direkt auf der Azure-Cloud aus Redmond auszuführen. Aufgrund der positiven Kundenresonanz wolle man die Lösung nun um VMware HCX erweitern, wodurch Unternehmen eine grosse Anzahl von Anwendungen nahtlos und ohne Ausfallzeiten in die Microsoft-Cloud übertragen können. Grossangelegte Live-Migrationen sollen dadurch sicher und kostengünstig vonstattengehen.
Ein weiterer Spross der Zusammenarbeit zwischen VMware und Microsoft stellt SQL Server 2019 für VMware vSphere dar. Diese Kombination ermöglicht es, SQL Server 2019 für alle Unternehmens-Anwendungen zu nutzen, die konsistent in hybriden Cloud-Umgebungen laufen.
Für die sichere Verknüpfung von Anwendungs-Workloads in Azure zu verschiedenen Unternehmens-Niederlassungen steht ausserdem VMware SD-WAN by VeloCloud bereit, das ein Netzwerk an Cloud-Gateways bietet. Mit Letzteren werden die Azure-Dienste von der Cloud bis zum Edge bereitgestellt.
In der Summe fokussieren sich die neu vorgestellten Lösungen auf ein nahtloses Zusammenspiel von Anwendungen auf lokalen und virtualisierten Umgebungen sowie in der Cloud. Microsoft selbst hat auf seiner Ignite-Entwicklermesse mit Azure Arc einen neuen Dienst vorgestellt, der ebenfalls auf diese Strategie abzielt.


Das könnte Sie auch interessieren