Taktikwechsel bei Microsoft 02.02.2018, 14:32 Uhr

Office 2019 erscheint nur für Windows 10

Das neue Office kommt noch in diesem Jahr allerdings nur für Windows 10. Zudem kürzt Microsoft den Support.
(Quelle: Microsoft)
Microsoft enthüllt in den überarbeiteten Office-Support-Zyklen neue Informationen zu Office 2019. Wie der Microsoft-Konzern in der Übersicht verrät, wird die neue Ausgabe in der zweiten Hälfte dieses Jahres erscheinen. Nun wird aber auch bekannt, dass Anwender zur Nutzung von Office 2019 auf Windows 10 umsatteln müssen. Die Installationspakete der kompletten Suiten wird es offenbar nur noch als «Web-Installer» geben. Obwohl der erweiterte Support für Windows 7 und Windows 8.1 erst in den Jahren 2020 respektive 2023 auslaufen wird, ist demnach ein Umstieg auf die neuste Betriebssystemausgabe von Microsoft erforderlich.

Nur noch fünf Jahre Mainstream Support für Office 2019

Darüber hinaus ist Microsoft dazu übergegangen, die Support-Zyklen zusammenzustreichen. Statt wie bis anhin zehn Jahre Support zu garantieren, soll nach den ersten fünf Jahren Mainstream Support und zwei Jahren erweiterten Support (Extended Support) bereits nach sieben Jahren, am 14. Oktober 2025, Schluss sein. Der erweiterte Support gewährt nur noch Sicherheits-Updates ohne funktionale Neuerungen.
Office 2019 soll in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. Zu erwarten sind die üblichen Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint und Outlook. Die entsprechenden Server-Versionen sollen zeitgleich erscheinen. Microsoft plant, noch innerhalb des zweiten Quartals 2018 entsprechende Vorschauversionen zu veröffentlichen.


Das könnte Sie auch interessieren