CIO
10.02.2021, 10:25 Uhr

Konrad Zöschg wechselt zu Swissgrid

Konrad Zöschg, der amtierende IT-Leiter des Flughafens Zürich und Schweizer CIO des Jahres 2020, wird per Anfang August zur Stromnetzbetreiberin Swissgrid wechseln.
Konrad Zöschg wechselt im Jahresverlauf vom Flughafen Zürich zu Swissgrid
(Quelle: Swissgrid )
Seit 2005 ist Konrad Zöschg beim Flughafen Zürich im IT-Bereich tätig, 2014 wurde er zum CIO ernannt. Nun ist es für ihn offenbar Zeit geworden für einen Wechsel: Per Anfang August wird er bei Swissgrid die Leitung der Business Unit Technology übernehmen. Dabei sei er zuständig für die Entwicklung und Pflege der ICT-Strategie sowie der ICT-Architektur des Unternehmens. Auch umfasse sein künftiger Aufgabenbereich die Cybersicherheit und Transformationsprojekte, heisst es in einem Communiqué von Swissgrid.
Zöschg tritt bei der Stromnetzbetreiberin in die Fussstapfen von Rainer Mühlberger, wie es weiter heisst. Dieser werde sich nach dem Eintritt seines Nachfolgers auf strategische Themen, insbesondere die Erarbeitung der Strategie 2027, konzentrieren. Yves Zumwald, der CEO von Swissgrid, zeigt sich erfreut über den Zugang: «Mit Konrad Zöschg gewinnt Swissgrid einen profilierten sowie führungs- und umsetzungsstarken CIO, der den für eine kritische Infrastruktur zentralen Bereich der ICT für die Zukunft weiterentwickeln wird.»
Laut Communiqué fiel die Wahl nicht zuletzt auf Zöschg, da dieser «wichtige Erfahrungen in einem anspruchsvollen Umfeld und im Betrieb einer kritischen Infrastruktur mitbringt». Im September des letzten Jahres wurde Zöschg zudem zum Schweizer CIO des Jahres ausgezeichnet (Computerworld berichtete). Die Jury lobte ihn damals für die erfolgreiche Transformation eines grossen und komplexen Unternehmens, das in einem facettenreichen Ökosystem operiert.


Das könnte Sie auch interessieren