Wechsel auf dem CIO-Posten 26.08.2019, 11:34 Uhr

Kirsten Renner wird neue IT-Leiterin der Credit Suisse Schweiz

Anfang September übernimmt Kirsten Renner die Leitung der IT von Credit Suisse Schweiz. Mario Crameri, der bisherige Head IT, wechselt zu einer neu geschaffenen Geschäftseinheit.
Kirsten Renner übernimmt ab Anfang September die Leitung der IT von Credit Suisse Schweiz
(Quelle: Credit Suisse )
Kirsten Renner tritt per 1. September die Nachfolge von Mario Crameri als Head IT der Credit Suisse Schweiz an. Wie die Grossbank mitteilt, steht der Wechsel in Zusammenhang mit der Ankündigung, dass Mario Crameri die Leitung der neu geschaffenen Geschäftseinheit «Direct Banking» der Credit Suisse in der Schweiz übernehmen wird (Computerworld berichtete).
Kirsten Renner stiess laut Mitteilung im Februar 2019 als Head of IT Solution Delivery zur Credit Suisse, wo sie Teil des Führungsteams von Mario Crameri wurde. Zuvor habe sie als CIO bei ABN Amro die Entwicklung von IT-Applikationen und den Support aller Geschäftsbereiche ausserhalb der Niederlande verantwortet. Für die niederländische Bank war Renner insgesamt 18 Jahre lang tätig. Die Credit Suisse schreibt, dass sie dabei mit zunehmendem Umfang und Verantwortung zwischen IT-orientierten und Business-Funktionen wechselte. Ihre Karriere begann Renner als Java-Entwicklerin. Danach führte sie grössere IT-Projekte durch, lancierte agile Methoden und leitete erfolgreich Outsourcing-Programme.
Die zukünftige IT-Leiterin der Credit Suisse Schweiz bringe eine Kombination aus Digital- und IT-Expertise, betriebswirtschaftlichem Background und starken Stakeholder-Management-Fähigkeiten in ihre neue Funktion ein, heisst es im Communiqué. Damit sei sie «bestens gerüstet, die IT-Transformation innerhalb der Bank voranzutreiben».


Das könnte Sie auch interessieren