Übernahme von Sentryo 13.06.2019, 09:44 Uhr

Cisco will IIoT-Security-Firma kaufen

Der Netzwerkriese Cisco Systems will sich die französische Sentryo schnappen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Absicherung von IIoT-Umgebungen.
Die französische Sentryo hat sich auf die Absicherung von industriellen Steuerungssystemen spezialisiert
(Quelle: Sentryo )
Cisco Systems will sein Security-Angebot im Bereich Internet der Dinge (Internet of Things; IoT) erweitern und plant die Akquisition der in Frankreich beheimateten Sentryo. Die Firma ist Herstellerin von Produkten zur Absicherung von industiriellen IoT-Umgebungen (IIoT) und Steuersystemen. Konkret lassen sich mit dem Angebot von Sentryo Anomalien und Bedrohungen in Echtzeit in Industrie-Netzen erkennen.
Kernstück des Angebots der 2014 gegründeten Firma ist mit «ICS Cybervision» eine Plattform für industrielle Steuersysteme, mit der eine Inventur der IIoT-Umgebung vorgenommen werden kann. Sodann lässt sich der dortige Netzwerkverkehr überwachen und Bedrohungen erkennen. Daneben basiert die Security-Lösung auf zahlreichen Sensoren, die am Netzwerkrand (Edge) platziert sind und dort den Datenverkehr analysieren.
Das Besondere an der Sentryo-Lösung ist offenbar, dass sie nicht nur von IT-Spezialisten bedient werden kann, sondern auch vom OT-Personal (operational Technology) in Industrieanlagen. So meldet das System seine Beobachtungen und beschreibt die Netzwerk-Assets mit Tags im Klartext.
Schliesslich bedient sich die Plattform von Sentryo der Deep Packet Inspection (DPI), um Information aus der Kommunikation zwischen industriellen Geräten zu ziehen.
Cisco plant nun eigenen Angaben zufolge, die Sentryo-Produkte in die eigenen IoT-Management-Umgebung zu integrieren. Die Übernahme soll bis im Herbst abgeschlossen sein. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.


Das könnte Sie auch interessieren