Unternehmenseinsatz 13.05.2019, 15:11 Uhr

Microsoft verspricht Verbesserungen bei Bitlocker

Die bisherige Bitlocker-Managementlösung MBAM nähert sich ihrem Support-Ende. Dafür erweitert Microsoft die Verschlüsselungsfunktionen in Azure, Intune und SCCM.
(Quelle: Rawpixel.com / shutterstock.com )
Noch für dieses Jahr hat Microsoft Verbesserungen beim Management der Verschlüsselungslösung Bitlocker in Unternehmen angekündigt. Sowohl mit Azure als auch mit Microsoft Intune soll es ab sofort möglich sein, aus der Cloud heraus Bitlocker-Installationen zu verwalten. Ähnliche Funktionen für den lokalen Einsatz wird der System Center Configuration Manager (SCCM) bieten, den Redmond dann in der zweiten Jahreshälfte aktualisieren will.

Ersatz für MBAM

Die Lösungen werden laut Microsoft erweiterte Verwaltungsfunktionen für die Installation und Nutzung von Bitlocker unter Windows 10 Pro, Enterprise und Education bieten. Intune unterstützt jetzt beispielsweise Compliance-Reporting und die Konfiguration der Verschlüsselung auf den Endgeräten im Unternehmen. Funktionen wie Key Retrieval und die Rotation von Schlüsseln stehen aber noch auf der Roadmap. Der Hersteller hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. In den kommenden Monaten soll die Cloud-Variante die bereits mit Microsoft BitLocker Administration and Monitoring (MBAM) bestehenden Möglichkeiten erreichen und sogar übertreffen.
Ebenfalls neu ist die Cloud-Lösung Windows AutoPilot, mit der Bitlocker auf allen kompatiblen Geräten im Unternehmen ausgespielt werden kann. In Kombination mit Azure Active Directory soll es damit dann möglich sein, Bitlocker bereits beim ersten Login eines Nutzers zu aktivieren und so die geltenden Compliance-Vorgaben einzuhalten. Eine direkt Migration von MBAM in die Cloud soll noch dieses Jahr angeboten werden.
Für Umgebungen, die aus welchen Gründen auch immer, keine Cloud-Integration bieten, arbeitet Microsoft weiter am System Center Configuration Manager. Neben den bereits mit Intune unterstützten Windows-10-Versionen, wird SCCM aber auch Verschlüsselungsfunktionen für Windows 7, 8 und 8.1 bekommen – allerdings abhängig von ihren Support-Lifecycles. Der kostenlose Support für Windows 7 endet beispielsweise bereits am 14. Januar 2020.
Die bisherige Bitlocker-Management-Lösung MBAM will Microsoft nur noch bis zum 9. Juli dieses Jahres unterstützen. Es soll aber einen erweiterten Support geben, der noch für fünf weitere Jahre gebucht werden kann. Neue Funktionen wird das Tool aber wohl nicht mehr erhalten.

Andreas Fischer
Autor(in) Andreas Fischer


Das könnte Sie auch interessieren