17.01.2007, 12:22 Uhr

Mann in Flammen - Das Handy war schuld

Handy in der Hosentasche. Eingeschlafen. Verbrennungen erlitten. So oder ähnlich muss es einem Kalifornier ergangen sein
Der 59-jährige Luis Picaso hat Verbrennungen zweiten und dritten Grades am ganzen Körper erlitten. Das Feuer in Picasos Wohnung hat einen Schaden von über 30'000 Dollar angerichtet. Der Brand sei nicht auf einen Herstellerfehler zurück zu führen, sondern durch simples Überhitzen des Geräts. Also, künftig das Natel vor dem Einschlafen aus der Hosentasche entfernen.


Das könnte Sie auch interessieren