Partnerzone Ricoh 19.03.2010, 16:15 Uhr

Wir stehen alle in der Verantwortung

Die natürlichen Ressourcen sind nicht unbegrenzt. Schöne Worte reichen nicht länger, denn der Klimawandel ist Realität und Umweltprobleme müssen aktiv angegangen werden.
Themen wie Umweltschutz, Energieverbrauch und Nachhaltigkeit haben sich mittlerweile im Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit verankert. Selbst wenn derzeit die Gefahr besteht, dass die wirtschaftliche Lage die Priorisierung von Umweltschutzzielen in den Hintergrund rückt, besteht doch weitestgehend Konsens: Unternehmen müssen eine Vorbildfunktion erfüllen und einen Beitrag zum weltweiten Schutz der natürlichen Ressourcen leisten. Hinzu kommt, dass Geschäftserfolge zunehmend davon abhängen, ob eine Firma in der Lage ist, die gestiegenen Umweltstandards einzuhalten. Die Entwicklung nachhaltiger Umweltstrategien spielt daher eine zentrale Rolle im Kampf um die Festigung und Ausweitung der Marktposition.

Im Klartext heisst dies, dass Massnahmen im Bereich Umweltschutz zu einem festen Bestandteil der Unternehmenskultur werden müssen. Gleichzeitig müssen von den Konzernspitzen konkrete Ziele formuliert und anschliessend in die Praxis umgesetzt werden. Denn Umweltschutz beginnt in der Chefetage, und wer Resultate sehen will, muss sich Ziele setzen, an denen er gemessen werden kann. Erst klare und messbare Ziele schaffen die notwendigen Voraussetzungen, wirklich etwas zu bewegen. Dazu gehört beispielsweise die Verantwortung der Firmen, den Ausstoss von CO2 systematisch zu reduzieren. Aus langjähriger Erfahrung kann ich sagen: Davon profitiert nicht nur die Umwelt auch die Unternehmen haben handfeste ökonomische Vorteile. So kann praktisch jedes Unternehmen durch die Optimierung der Bürokommunikationsinfrastruktur bei den Energie- und Papierkosten problemlos Einsparungen von 30 bis 40 Prozent erreichen. Gleichzeitig kann es den jährlichen CO2-Ausstoss nachweislich senken. Man hilft aktiv mit, die Umweltverschmutzung zu minimieren und spart gleichzeitig bares Geld. Gerade in der ICT-Branche ist in den letzten Jahren der Druck auf die Anbieter, kostensparende, effiziente und umweltschonende Lösungen anzubieten, merklich angestiegen - Stichwort Green IT. Speziell im Printer-Umfeld konnten seither enorme Fortschritte erzielt werden. Das fängt schon bei der Entwicklung neuer Geräte an. Idealerweise werden diese heute aus erneuer- oder recyclierbaren Materialien hergestellt und so entworfen, dass sie sich nach Ablauf der Lebensdauer einfach auseinandernehmen und zu einem grossen Teil wiederverwerten lassen. Schliesslich bringt es der Umwelt nichts, wenn Anwender zwar energieeffiziente Geräte anschaffen, bei deren Herstellung aber tonnenweise Schadstoffe anfallen oder bei deren Entsorgung die meisten Bestandteile verbrannt werden müssen.
Grosses Potenzial haben in diesem Zusammenhang auch Managed Print Services (MPS). Sie können dazu beitragen, die Gesamtkosten für das Output-Management - also Drucken, Kopieren, Faxen - deutlich zu reduzieren und zusätzliche Kosteneinsparungen zu erzielen. MPS verfolgen einen umfassenden Ansatz. Das geht von der Analyse des Bedarfs und der Installation der Geräte über die Konzeption von Nutzungsrichtlinien bis zur Implementation der gesamten Output-Prozesse, um nur einige Beispiele zu nennen. Ziel jeder MPS-Lösung ist eine Effizienzsteigerung, in deren Zentrum die drei Faktoren Senkung des TCO (Total Cost of Ownership), Reduktion der CO2-Emissionen sowie Verbesserung der Kopier- und Druckleistung stehen. Auch hier gilt: Durch den Einsatz moderner, energieeffizienter Bürokommunikationssysteme sowie einer an die individuellen Kundenbedürfnisse angepassten Lösung für das unternehmensweite Druck- und Dokumentenmanagement kann die Umwelt messbar entlastet werden - bei gleichzeitiger Kostenoptimierung. Wer heute schon auf griffige Umweltmassnahmen setzt, hilft dem eigenen Betrieb, die Herausforderungen der Zukunft besser zu meistern. Denn aller Wahrscheinlichkeit nach werden neben dem Anstieg der CO2-Emissionen auch der Energieverbrauch beziehungsweise die Energiekosten weiter steigen und damit zu immer grösseren Kostentreibern für Unternehmen werden. Ein guter Grund, sich schon heute mit geeigneten Lösungen vertraut zu machen
by RICOH

Das könnte Sie auch interessieren