Partnerzone Ricoh 12.12.2018, 11:08 Uhr

Spital Wallis - Optimierung in der klinischen Fotografie

Effizientere Arbeitsabläufe und erhöhte Sicherheit der Patientendaten dank der Ricoh G800SE Digitalkamera

Leistungen in allen Bereichen der modernen Medizin

Das Spital Wallis entstand 2004 aus dem Zusammenschluss von zehn medizinischen Einrichtungen. Heute ist es im gesamten Kanton vertreten und stellt mit über 5'400 Mitarbeitern den grössten Arbeitgeber der Region dar. Im Jahr 2017 hat das Spital Wallis die Betreuung von über 40'000 stationären Patienten sichergestellt. Mit wenigen Ausnahmen bietet das Spital Wallis Leistungen in allen Bereichen der modernen Medizin. Es spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in der Ausbildung von Medizinern aus der ganzen Schweiz. Jährlich perfektionieren an den verschiedenen Walliser Spitalstandorten rund 300 Assistenz- und Oberärzte sowie 850 Pflegemitarbeitende ihre Kenntnisse.

Herausforderung Wunddokumentation

Krankenhäuser wie das Spital Wallis stehen unter einem hohen Innovationsdruck, da sie sich um eine stetig zunehmende Zahl von Patienten kümmern müssen, welche immer höhere Ansprüche an Behandlungsmethoden, Qualität und Reduktion der Wartezeiten stellen. Eine besondere Herausforderung, mit der sich das Spital Wallis konfrontiert sah, war bis jetzt die Wunddokumentation. Ein Pflegemitarbeiter machte dabei ein Foto eines Patienten, einer Operation oder einer Wunde und ergänzte dann die Angaben des Patienten per Hand oder legte einen Vermerk zum Foto. Diese Informationen wurden manuell von einer zweiten Person digital erfasst, bevor im Dokumentenmanagementsystem des Spitals die Zuweisung zum richtigen Patienten erfolgen konnte. Dieser Prozess war nicht nur zeitaufwändig, sondern auch mit einem hohen Fehlerrisiko verbunden. Zudem war das Spital Wallis nicht mit den erforderlichen Kameras ausgerüstet. Ebenfalls war auf Grund der vielen Schritte in der manuellen Verarbeitung der Datenschutz im Hinblick auf die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nicht immer in genügender Weise gewährleistet. Aus diesen Gründen hat das Spital Wallis mit der Suche nach einer einfacheren und sichereren Lösung begonnen.
“Wir wollten eine einfach bedienbare Lösung finden, die dem Pflegepersonal Zeit spart. Zusätzlich sollte das Geräte robust sein und den hohen Hygieneanforderungen gerecht werden. Das Produkt von Ricoh hat als einziges alle diese Kriterien erfüllt.„
Gilles Poidevin, Projektleiter, Spital Wallis

Automatische Zuteilung der Fotos zum richtigen Patienten

Digitalkamera Ricoh G800SE
Quelle: Ricoh
Mit Ricoh hat das Spital Wallis einen Partner gefunden, welcher mit der G800SE-Digitalkamera die optimale Lösung für diese Herausforderung liefern konnte. Das Personal kann mit dieser Digitalkamera Fotos von Wunden aufnehmen und mühelos über WLAN in das Dokumentenmanagementsystem des Spitals hochladen. In die Fotometadaten werden Patienteninformationen in Form von Barcodes integriert, wodurch automatisch sichergestellt wird, dass die Fotos dem richtigen elektronischen Ordner zugeordnet werden. Zusätzlich ist die G800SE-Digitalkamera robust und desinfizierbar, was für den Einsatz im Spital zwingende Kriterien sind.

Zeitersparnis und Eliminierung der Fehlerquellen

Die Pflegefachkräfte im Spital Wallis waren vom neuen Prozess der Wunddokumentation schnell begeistert. Vor allem die Zeitersparnis dank der einfachen und automatisierten Bedienung ist für sie ein grosser Vorteil. Bei Notfällen kann die G800SE ausserdem zur Erfassung des Unfallprotokolls genutzt werden und in der Chirurgie zur Wundüberwachung. Die Fehlerquellen in der Zuweisung der Patientendaten werden dank der Identifikation des Patienten anhand der Barcodes eliminiert. Ausserdem werden die Fotos nach der Übertragung in den Patientenordner von der Digitalkamera gelöscht. Sie können dann nur in der digitalen Patientenakte eingesehen werden und die Vertraulichkeit der Daten ist so gewährleistet. Mit der G800SE-Digitalkamera hat das Spital Wallis somit einen weiteren Schritt gemacht, seinem Ruf eines innovativen und modernen Spitals gerecht zu werden.
“Wir haben die Unterstützung von Ricoh bei der Umsetzung des Projektes sehr geschätzt. Wir haben vom gesamten Know-how von Ricoh profitiert, von den USA, über Japan bis zur Schweiz haben wir die entsprechende Unterstützung von Ricoh-Mitarbeitern erhalten, um diese Lösung in unserer Infrastruktur einzusetzen.„
Gilles Poidevin, Projektleiter, Spital Wallis

Wichtigste Kennzahl

Zeitersparnis und Eliminierung des Fehlerrisikos

Das könnte Sie auch interessieren