Partnerzone 02.11.2010, 16:15 Uhr

Full House bei RICOH in Wallisellen

Unter dem Motto "Zukunftschancen im Digitaldruck" präsentierte die RICOH SCHWEIZ AG am Production Printing Open House in Wallisellen innovative Lösungen und leistungsstarke Systeme für den digitalen Produktionsdruck.
Am 28. Oktober 2010 konnten sich über 60 Interessenten aus der Digitaldruckbranche aus erster Hand über das umfangreiche RICOH-Portfolio für anspruchsvolle Druckumgebungen informieren. Den Besuchern des Production Printing Open House in Wallisellen wurde neben den Live-Vorführungen der neuesten RICOH-Systeme ein attraktives zweistündiges Rahmenprogramm mit interessanten Referaten rund um das Thema Digitaldruck geboten. Den Anfang machte Martin Spaar, Chefredaktor des "Publisher", mit seinem Referat über die Zukunft des Digitaldrucks. Spaar war sehr erstaunt, wie viele Interessenten und Kunden den Weg ans Production Printing Open House gefunden haben und glaubt, dass RICOH als neuer Player im PP-Segment die Neugierde des Marktes nachhaltig geweckt hat. Auch die nachfolgenden Referate von Markus Funke, Inhaber Funke Lettershop AG, über "Erfolgreichen, variablen Datendruck aus der Praxis" sowie von Klaus-Dieter Helbig von RICOH Deutschland GmbH über "Effiziente Druckjobsteuerung für Hausdruckereien" kamen bei den Besuchern sehr gut an. Neben den Referaten wurden dem interessierten Publikum während der ganzen Veranstaltung die Lösungen und Produkte von Fachspezialisten der RICOH SCHWEIZ AG live vorgeführt und im Detail erklärt. Zu diesen "Live Highlights" gehörten unter anderem die Digitaldrucksysteme der Pro-Reihe von RICOH. Das Farb-System RICOH Pro C900 erfüllt höchste Produktivitätsansprüche im Produktionsdruck. Als schnellstes Farbdrucksystem seiner Klasse schafft es 90 Vollfarbseiten pro Minute, unabhängig von der eingesetzten Grammatur. Mit einer Papierkapazität von 11'000 Blatt, brillanter Farbwiedergabe und einer breiten Palette an Konfigurationsmöglichkeiten für vollautomatisches Finishing hebt sich die RICOH Pro C900 vom Wettbewerb ab. Die zahlreichen Endverarbeitungsoptionen wie Ringbindung, Inline-Klebebindung, Inline-Bookletmaker oder GBC-Lochereinheit erfüllen alle Anforderungen an den Digitaldruck. Insbesondere Anwender mit hohem Druckvolumen wie Offset- und Hausdruckereien sowie Lettershops profitieren von der Kombination aus Leistung, Qualität und Wirtschaftlichkeit des Systems. Die Gäste kamen ebenfalls in den Genuss einer Live-Demo der Ricoh Pro 1107EX. Dieses Produktionsdrucksystem zeichnet sich vor allem durch seine umfassenden Finishing-Optionen aus. Es bietet die Möglichkeit, Medien wie Prospekte, Broschüren oder Bücher vollautomatisch in einem Arbeitsgang zu erstellen. Dabei druckt das System bis 110 Seiten pro Minute und ist zugeschnitten auf ein Druckvolumen von bis zu 1 Million Seiten im Monat. Eine neue Multifalzeinheit und eine Glättungseinheit sorgen für noch mehr Endverarbeitungsmöglichkeiten und reibungsloses Drucken. Zielgruppen für die präsentierten Produktionsdrucksysteme waren und sind sowohl Institutionen mit eigenen Hausdruckereien wie öffentliche Ämter, Schulen, Verbände und Unternehmen aus der Industrie und Finanzdienstleistung, aber auch Offset- und Digitaldruckereien sowie traditionelle Copy Shops. Und diese Zielgruppen nahmen die Möglichkeit gerne wahr, sich sowohl aus erster Hand zu informieren als auch Anstösse zur Erweiterung ihres eigenen Services zu sammeln. Mathias Bommer, Business Development Manager Production Printing, freut sich über den gelungenen Anlass: "Das Production Printing Open House eröffnete die Möglichkeit zu vielen Interessanten Gesprächen mit bereits bestehenden und potenziellen Kunden. Alles in allem ein wirklich gelungener Anlass."
RICOH

Das könnte Sie auch interessieren