Publireportage 13.07.2020, 08:00 Uhr

Huawei: Das nächste Level der All-Flash-Ära

Das Programm Flash-Only+ bietet All-Flash-Arrays zum Preis von Hybridspeichern.
(Quelle: Huawei )
Der renommierte Ökonom W. Brian Arthur schrieb in The Nature of Technology: «In der realen Welt sind Technologien in hohem Masse rekonfigurierbar. Sie sind immer im Fluss, niemals statisch, niemals fertig und niemals perfekt.» Datenspeichertechnologien sind da keine Ausnahme. Sie entwickeln sich ständig weiter, um mehr Effizienz und Vielseitigkeit zu erreichen. Datengesteuerte Geschäftsmodelle und das Streben nach neuen IT-Architekturen führen uns alle in die neue All-Flash-Ära.

Was treibt die schnelle Entwicklung von All-Flash-Speichern voran?

2015 prognostizierte Gartner den Beginn der All-Flash-Ära, in der Solid-State-Laufwerke (SSDs) letztlich Festplattenlaufwerke (HDDs) als Speicherlösungen für Unternehmen ersetzen werden. Tatsächlich werden Hochleistungs-SSD-All-Flash-Arrays (AFAs) bis 2020 50 % der herkömmlichen HDD-Speichersysteme in Rechenzentren ersetzt haben.
Neue Technologien wie Cloud Computing, Big Data, künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT) und 5G bringen gigantische Mengen an Daten mit sich. Huawei schätzt, dass die Datenmenge weltweit bis 2025 beeindruckende 180 Zettabyte betragen wird. Vor allem die enormen Zuwächse bei nicht strukturierten Daten wie Text, Bildern, Audiodateien und Videodateien erschweren die Datenverarbeitung und erfordern neue Speicherformen. Daher müssen Speichersysteme ihre Bereitstellungsumgebungen, Anwendungsmodelle und Wertanforderungen berücksichtigen.
Die SSD-Technologie entwickelt sich rapide und die Kapazitätsskala reicht heute von Hunderten an Gigabyte bis zu Dutzenden an Terabyte. Netzwerkverbindungstechnologien und -anwendungen beginnen ebenfalls, SSDs zu verwenden. Block-, Datei- und Objektspeicher sind nur einige der Speichertechnologien der nächsten Generation, die schnell nacheinander eingeführt werden. Die wahren Game-Changer sind jedoch Flash-Speicher und SSDs, die schnell die zwei Jahrzehnte alten SAS- und SATA-Technologien vom Speichermarkt verdrängen werden. SSD bietet eine besonders gute Leistung und kann Millionen von IOPS verarbeiten, also ideal für leistungshungrige Internet-, Cloud-Computing- und KI-Anwendungen. Marktdaten zeigen, dass die grössten AFA-Umsätze im Bereich der Finanzinstitutionen erzielt werden, aber auch Behörden, Telekommunikations- und Fertigungsunternehmen zeigen zunehmende Präferenzen für AFAs.

Wie können Unternehmen von den Datenmengen profitieren?

Die enormen Datenmengen verändern in vielen Branchen die Landschaft. Der Druck auf Rechenzentren von Banken nimmt beispielsweise zu, da immer mehr Kunden ihre Geschäfte online abwickeln und mobile, datenintensive Bankensysteme nutzen, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.
Das Aufkommen der Onlinefinanzierung verschärft die Situation weiter. Unvorhersehbare Zugriffsmethoden und Servicemengen bringen vorhandene Systeme ständig an ihre Grenzen. Das Transaktionsvolumen am 11. November, auch bekannt als «Singles Day», hat sich verzehnfacht und jede Sekunde werden zig Millionen Transaktionen durchgeführt, was für die Infrastruktur eine enorme Arbeitsbelastung bringt.
Huawei unterstützt Unternehmen aktiv bei der Bewältigung dieser Herausforderungen. Eine internationale Bank stellte fest, dass ihre Kunden unzufrieden waren, da ihre bisherigen Lösungen nicht mit grossen Datenmengen umgehen konnten. Huawei löste dieses Problem, indem die alten Speichersysteme durch AFAs von OceanStor Dorado ersetzt wurden, die rund um die Uhr eine reibungslose Benutzung durch die Kunden gewährleisten. Für weitere Informationen laden Sie das technische Whitepaper zu OceanStor Dorado herunter.
Immer mehr Menschen reichen ihre Steuererklärungen online ein und weltweite Onlinezahlungen sind heute selbstverständlich. All dies setzt die Zahlungssysteme unter enormen Druck. Die Steuerbehörde eines Landes war besorgt über mögliche Unterbrechungen und Datensicherheit, nachdem es seinen Bürgern neue Dienste wie elektronische Steuererklärungen und Rechnungen angeboten hatte. Daraufhin richtete Huawei zwei OceanStor Dorado High-End-Systeme mit einem Gateway-freien Metro-Cluster ein, um den Steuerzahlern sichere und unterbrechungsfreie Dienste zu bieten.
Die Automobilindustrie spielt eine führende Rolle bei der technischen Entwicklung der Fertigung. Die Herstellung von Autos und Ersatzteilen ist ein langwieriger Prozess, und die umfangreiche Vermarktungskette umfasst Hersteller und Händler. Dies erfordert mehrschichtige Datenflüsse und häufige Berichte. Probleme bei der Fahrzeugproduktion vermindern den Verkauf und beeinträchtigen letztendlich die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.
Ein älteres ERP-System eines führenden Autoherstellers benötigte sieben Minuten, um auf eine Produktions- und Bestellanfrage zu antworten, und über eine Stunde, um über Abfragen zu den monatlichen Batterieverkäufen zu berichten. Ein Huawei AFA verkürzte die Reaktionszeit auf nur ein Drittel.
Dies sind nur einige Beispiele, die zeigen, was AFAs tun können. Industrieunternehmen entscheiden sich für AFAs aufgrund ihrer höheren Leistung, geringeren Kosten und höheren Zuverlässigkeit – und Huawei ist ein bevorzugter Anbieter.

Innovationen und Engagement machen Huawei zu einem Spitzenanbieter für AFAs

Seitdem Huawei 2005 die ersten selbstproduzierten SSDs in der ersten Generation auf den Markt brachte, ist das Unternehmen ein Pionier auf dem Gebiet der AFAs. Mit seiner 15-jährigen Erfahrung hat sich Huawei mit seinen SSDs, Controller-Chips und Betriebssystemen für All-Flash-Speicher zu einem führenden Speicheranbieter entwickelt.
In den AFAs der nächsten Generation ermöglicht die End-to-End-Chip-Plattform von Huawei die vertikale Konsolidierung von Übertragung, Computer, Intelligenz, Speicherung und Verwaltung. Diese Chips umfassen den intelligenten Multiprotokoll-Schnittstellenchip Hi1822, den Prozessor Kunpeng 920, den AI-Chip Ascend 310, den SSD-Controller-Chip Hi1812e und den BMC-Management-Chip Hi1710. Das Highlight ist der Kunpeng 920-Chip, der als der leistungsstärkste gilt und mit Multi-Core-Technologie kombiniert wird, um seine Leistung noch zu verdoppeln.
Diese fünf Chips können insbesondere Engpässe beseitigen, die durch eine unausgewogene Entwicklung von CPUs, Medien und Netzwerken verursacht werden. Mit ihnen können Unternehmen die neue Datenflut bewältigen und ihre digitale Transformation beschleunigen.

Erfolgsberichte aus aller Welt bestätigen das Know-how von Huawei

In einem IDC-Bericht wurde für das dritte Quartal 2019 ein weltweiter Anstieg der Ausgaben von Unternehmen für externe OEM-Speichersysteme um 1,3 % gegenüber dem Vorjahr prognostiziert. Die Umsätze von Huawei Speichersystemen übertrafen deutlich den Markt und stiegen um 60,1 %. Dieses schnelle Wachstum wurde durch die Anerkennung der Kunden vorangetrieben und zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung. AFAs sind die am schnellsten wachsende Produktlinie von Huawei Speichern.
Der Gartner Magic Quadrant für Allzweck-Festplatten-Arrays hat Huawei 2018 zum dritten Mal in Folge als führend ausgezeichnet. Im Magic Quadrant für Primärspeicher 2019 wurde Huawei in Anerkennung seiner verbesserten Strategieintegrität und -ausführung ebenfalls als führend gelistet. Huawei ist weiterhin innovativ und unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung der digitalen Transformation. Der All-Flash-Speicher ist der Schlüssel zum Erfolg in der neuen datenhungrigen Ära.
Huawei hat jetzt das Programm Flash Only+ gestartet, mit dem Kunden die ultimative Leistung und Effizienz von AFAs zum Preis eines Hybridspeichers mit derselben Kapazität nutzen können. Sie sollten diese Chance nutzen, denn das Programm läuft nur bis zum 31. Dezember 2020.

Das könnte Sie auch interessieren