Publireportage 21.09.2020, 08:00 Uhr

Dorado: Der Goldstandard für All-Flash-Speicher

Der OceanStor Dorado 8000 V6 von Huawei setzt neue Massstäbe in puncto Zuverlässigkeit und bietet schnellen und stabilen Datenzugriff – selbst mit nur einem Controller.
(Quelle: Huawei )
Test bestanden: OceanStor Dorado V6, die neueste Generation der All-Flash-Speicher von Huawei, bietet universellen Datenzugriff und kurze Latenzzeiten auch unter härtesten Bedingungen. Die In&Out AG hat den OceanStor Dorado 8000 V6 einer Reihe unabhängiger Benchmark-Tests unterzogen und nachgewiesen, dass selbst bei einem Ausfall von drei der vier Controller noch voller Speicherzugriff möglich ist. Dank seiner SmartMatrix Full-Mesh-Architektur bestand der Dorado 8000 V6 diesen Test problemlos und lieferte gleichzeitig einen beeindruckenden Datendurchsatz und kurze Latenzzeiten.

Stabile Performance

Das Dorado 8000 V6-System steht für Leistung: Ein lokaler Dorado 8000 V6-Speicher mit vier Controllern kann 750.000 zufällige 8-KB-Frontend-Lese- oder Schreibvorgänge mit einem Durchsatz von 6 GB/s bei einer Latenzzeit von etwa 200 µs verarbeiten. Der Benchmark-Test sollte prüfen, wie stabil diese Performance ist. Erst wurde ein Controller entfernt, dann zwei, und schliesslich drei, um die Auswirkungen auf die Leistung zu messen.
Ein gleichzeitiger Ausfall von mehr als einem Controller ist sehr unwahrscheinlich. Bei wichtigen Datenspeichern ist jedoch eine Infrastruktur erforderlich, die allen Eventualitäten gewachsen ist. Den Testergebnissen zufolge ist der Dorado 8000 V6 genau eine solche Lösung. Sogar nachdem drei Controller entfernt waren, waren alle LUNs für den Server weiterhin sichtbar und es wurden keine Speicherpfade offline geschaltet.
Beim Frontend-Durchsatz sank die Leistung bei zwei entfernten Controllern lediglich um 30 Prozent. Selbst mit nur einem einzigen Controller erreichte der 8000 V6 mehr als die Hälfte der IOPS eines vollständigen Geräts, ohne dass sich die Latenz bei geringer Last unterschied.

Typischer Anwendungsfall: Synchrone Spiegelung

Der Test wurde in einem Setup mit zwei gespiegelten Dorado 8000 V6-Systemen mit jeweils vier Controllern wiederholt. Nacheinander wurden aus einem der Speicher drei der vier Controller entfernt. Dann wurde der zweite Speicher vollständig ausgeschaltet, so dass nur einer der insgesamt acht Controller aktiv blieb.
Selbst bei diesem Test blieben alle LUNs für den Server online und sichtbar, obwohl ihm drei Controller fehlten. Als das zweite Speichergerät ausgeschaltet war, sah der Server die gespiegelten LUNs noch auf vier von acht Pfaden des verbleibenden Gerätes. Mit drei entfernten Controllern schaffte der Dorado 8000 V6 immer noch eine beeindruckende Leistung: 1 Million zufällige Frontend- und Backend-Lesevorgänge mit 8 KB, 800.000 zufällige Frontend- und 560.000 Backend-Schreibvorgänge sowie 20 GB/s Lese-/Schreibdurchsatz für das Frontend. Es war kaum ein Unterschied bei der Latenz festzustellen.

Zuverlässig und leistungsstark

Dank des äusserst zuverlässigen Speichers des Dorado V6 können Unternehmen darauf vertrauen, dass kritische Dienste zuverlässig ausgeführt werden. Die SmartMatrix-Architektur begrenzt die Auswirkungen von Ausfällen einzelner Controller – selbst ein einzelner Controller erzielt immer noch beeindruckende Werte. Unternehmen können sich darauf verlassen, dass auf LUNs immer zugegriffen werden kann, denn selbst wenn drei Controller in einem System ausfallen sollten, bleiben alle Pfade vom Server zum Speicher online.
Mit beeindruckenden Leistungsdaten bei geringen Latenzen mit vier Controllern ist OceanStor Dorado eine erstklassige Speicherlösung für die Anforderungen jedes Unternehmens.

Das könnte Sie auch interessieren