8 Schweizer Alternativen zu Dropbox

» Von Jens Stark , 28.12.2015 07:09.

weitere Artikel

8. Grosse Files verschicken mit Droppy.ch

Etwas aus dem Rahmen fällt Droppy.ch. Dieser Dienst ist weniger eine Konkurrenz zu Dropbox als zu Services wie Wetransfer.com. Mit Droppy.ch lassen sich denn grosse Dateien an einen Mailempfänger verschicken. Dabei werden die Dateien in einem Cloud-Speicher zwischengelagert. Der Empfänger erhält ein Mail mit einem Link zum File. Interessant ist, dass der Dienst komplett ohne Anmeldung und Kontoeinrichtung funktioniert. Zudem lassen sich die Dateien nach dem Download durch den Empfänger löschen.

Bis zu 5 Gigabyte lassen sich dergestallt von Sender zu Empfänger bugsieren. Die bis zu 50 Dateien (Maximalvolumen) werden dabei 5 Tage lang auf den Servern des Betreibers gespeichert.

Fazit

Es gibt sie, die helvetischen Alternativen zu Dropbox, Box und OneDrive - zumindest in Ansätzen. Denn für das Plus an Datenschutz und der Gewissheit, dass die eigenen Dokumente in der Schweiz lagern, muss man meist Abstriche beim Bedienkomfort - etwa der Synchronisation mit dem eigenen Desktop-Rechner - und/oder beim Speicherplatz machen. Das gilt vor allem dann, wenn man nichts bezahlen möchte. Wer Vergleichbare Dienstleistungen wie die US-Vorbiler wünscht, muss das Portemonnaie öffnen und eine monatliche Gebühr hinblättern.

Wieviel ist einem die Privatsphäre und der Datenschutz wert? Oder siegt doch am Schluss die Bequemlichkeit und der Geiz? Die Fragen muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Denn auch für Online-Speicher gilt: Den Fünfer und das Weggli kann man nicht haben.

Werbung

KOMMENTARE

Rudolf Ammersbacher: 21-08-13 14:48

Der Schweizer Anbieter https://mykolab.com hat neben vielen anderen Dingen auch Dateiablage im Angebot und ist komplett Freie Software.

Gaby Zaugg: 21-08-13 14:37

Hallo, kennt jemand Mount10 und hat schon jemand Erfahrung damit.

Stefan Lengacher: 21-08-13 11:26

Es gibt bei Swisscom bereits einen zu Dropbox vergleichbaren Service: Storebox. Dieser ist allerdings zur Zeit nur für Geschäftskunden verfübar: http://www.swisscom.com/dcs

Alex Braendle: 21-08-13 10:28

Ausländische Services kommen für mich nicht in Frage, ich möchte Herr meiner Daten bleiben.

Ich nutze die iWay cloud und bin sehr zufrieden damit. Funktioniert schnell und einfach und wird von einer seriösen Schweizer Firma zur Verfügung gestellt. Unbedingt anschauen!

Ralf Hauser: 21-08-13 08:29

iWay cloud Sync&Share fehlt in Ihrer Liste:
http://www.iway.ch/cloud-services/iway-cloud-sync-und-share/was-ist-sync-und-share.aspx

Besonders interessant ist das Angebot, da
1) es auf open source software owncloud beruht
2) es nebst "enterprise" auch noch eine iWay-hosted Variante gibt, in der Sie selbst administrieren. So können Sie den Dienst bei Bedarf jederzeit in eine "private cloud" auf Ihrer eigenen Infrastuktur überführen oder in einer anderen Rechtssprechung als der Schweiz wieder hochziehen.

P F: 21-08-13 08:12

Schon mal ein guter Anfang, aber beim Preis-Leistungsverhältnis müssen die Dienste, wie erwähnt, noch etwas schrauben.
Noch eine Frage: Welche Schweizer Unternehmen bieten Ersatz für weitere, gern genutzte (US-)Dienste an? GMail mit demselben Funktionsumfang ersetzen (bspw. bietet kaum ein Mailprovider in der Schweiz die Verwendung von Aliasen an - auch nicht kostenpflichtig), Facebook (Diaspora?) etc.

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.