PowerVision: Untersee-Drohne soll beim Fischen helfen

Dieser Unterwasserroboter soll das Tauch- und Angelerlebnis revolutionieren.

» Von Simon Gröflin , 12.01.2017 06:55.

Darauf hat die Welt gewartet: An der CES in Las Vegas hat das Unternehmen PowerVision eine smarte Unterwasser-Drohne vorgestellt. Mit einem Sonarsystem und blauem Licht kann «PowerRay» die Fische ganz von alleine aufspüren. Dank des integrierten Wi-Fis übermittelt der Unterseeroboter auch Bilder aus der Unterwasserlandschaft. Fische erkennt der autonome Fischfinder auch dann, wenn diese sich 40 Meter unter ihm befinden.

Remote-Angeln per Smartphone 

Um dem Angler die Entscheidungen zu vereinfachen, werden auch Temperaturinformationen und Alarmsignale nach oben gesendet. Das Wi-Fi soll sich für eine Übertragungsdistanz von bis zu 80 Metern eignen. Ausserdem beinhaltet der PowerVision eine optionale Köder-Auswurf-Funktion. Praktisch: Einen Köder kann man bei Bedarf zuerst am Roboter festmachen und diesen dann über die Mobile-App auswerfen.

Die Unterseedrohne kann per iOS- oder Android-App oder auch per Virtual-Reality-Brille gesteuert werden und soll ab dem 27. Februar weltweit vorbestellbar sein. Ein Preis steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Na dann, Petri Heil!

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.