Google soll zweitbester Arbeitgeber sein

Laut einer Rangliste des amerikanischen Magazins «Fortune» ist Google der zweitbeste Arbeitgeber der Welt. Hinter Softwarehersteller SAS. Ohnehin scheint die Branche über ein herausragendes Arbeitsplatzangebot zu verfügen, die IT dominiert das Ranking.

» Von Fabian Vogt , 16.11.2012 16:08.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Das Fortune-Magazin hat eine Rangliste der 25 besten Arbeitgeber der Welt ermittelt. Dafür wurden 350 Unternehmen befragt, die mindestens 5000 Mitarbeiter haben, wovon mindestens 40 Prozent «im Ausland» arbeiten müssen. 

Auf Rang eins kommt der Softwarehersteller SAS. Im letzten Jahr noch auf Platz zwei, gelingt der Spitzenplatz unter anderem, weil CEO Jim Goodnight jeden Monat ein «Breakfast Meeting» veranstaltet, an dem alle Angestellten teilnehmen und sich mit dem CEO austauschen können. Allgemein scheint man sich bei SAS wohl zu fühlen, nur 2,6 Prozent aller Mitarbeiter springen zu einem Konkurrenten ab.

Google gewinnt, Microsoft verliert

Dahinter liegt Google (Vorjahr: Rang 4). Scheinbar erhält man in MountaiN View 61 mal mehr Bewerbungen, als es offene Stellen gibt. Grund für die Beliebtheit sei unter anderem die individuelle Förderung der Mitarbeiter, denen 43 «Senior Leaders» als Gesprächspartner zur Verfügung stehen. 

Das Podest komplettiert NetApp, deren Mitarbeiter gleich zum Start das oberste Management kennenlernen. Auf Platz fünf landet Microsoft, die noch im letzten Jahr auf Rang eins lagen. Die Redmonder werden für ihr Frauenförderungsprogramm gelobt. Mit Autodesk hat es noch eine weitere IT-Firma gerade so eben in die ersten zehn geschafft. Dies, weil sie jedem Mitarbeiter alle vier Jahre sechs Wochen bezahlten Urlaub bezahlen, zusätzlich zu den vorgeschriebenen Ferien (in den USA sind 2 Wochen die Regel). 

Intel auf Platz 15, National Instruments gleich dahinter und Cisco (Platz 21, letztes Jahr allerdings noch Rang 6) haben ebenfalls Aufnahme in den Top 25 gefunden – im Gegensatz zu beispielsweise Apple oder Samsung.  

IT-Leiter & CIOs: 20 Minuten investieren

Fragen beantworten = Studienresultate und Event-Ticket erhalten.

An der Swiss-IT-Studie 2015 teilnehmen

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der IDG Communications AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

MiniAds