Swisscard setzt auf Apple Pay - aber (noch) nicht bei den wichtigsten Karten

Swisscard unterstützt Apple Pay. Allerdings ist man vorsichtig, die wichtigsten Karten werden nicht dabei sein, bis man Erfahrungen gesammelt hat.

» Von Fabian Vogt, SDA , 19.10.2016 10:26.

weitere Artikel

Swisscard-Karteninhaber sollen ab dem Spätherbst die mobile Zahllösung Apple Pay nutzen können. Swisscard, als nach eigenen Angaben führende Kreditkarten-Herausgeberin der Schweiz (American Express, Mastercard, Visa), betreut hierzulande über eine Million Kreditkarten. Man sehe mobile Zahlungslösungen als Konkurrenz zum Bargeld, aber nicht gegenüber anderen Bezahlformaten wie Twint oder Contactless, heisst es in der Medienmitteilung von Swisscard vom Mittwoch.

Tatsächlich aber gilt Apple Pay als Konkurrenzprodukt zum Schweizer Angebot Twint. Hinter Apple Pay stehen in der Schweiz neben der Bank Cornèr mit Cornèrcard und Bonuscard auch die Kioskbetreiberin Valora sowie die Kreditkartenanbieter Visa, Mastercard und Swiss Bankers. Zudem haben sich auch die Graubündner Kantonalbank und die Bank Linth entschlossen, Apple Pay anzubieten.

Vollständig auf Apple Pay scheint Swisscard aber nicht setzen zu wollen. Die wichtigsten Kreditkarten werden nicht unterstützt, wie das Vergleichsportal «Verivox» berichtet: Weder die Karten der Credit Suisse noch die Gratis-Kreditkarten von Coop sind dabei. Auf Anfrage erklärt ein Swisscard-Sprecher, dass sie zuerst Erfahrungen mit Apple Pay sammeln wollen und anschliessend mit ihren Partnern entscheiden, ob deren Karten auch unterstützt werden.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.