Microsoft macht russische Hacker für Angriffe verantwortlich

Eine Hackergruppe mit Verbindungen zur russischen Regierung nutzt nach Erkenntnissen von Microsoft eine Sicherheitslücke im Betriebssystem Windows. Den Nutzern werde deswegen am 8. November ein Update zur Verfügung gestellt.

» Von SDA , 02.11.2016 14:30.

Bildergalerie

Bildergalerie

Für die sogenannten Phishing-Attacken, für die gefälschte E-Mails verschickt werden, ist demnach eine Gruppe namens Strontium verantwortlich. Sie ist auch unter dem Namen Fancy Bear oder APT 28 bekannt. Experten zufolge arbeitet Fancy Bear vor allem für den russischen Militärgeheimdienst GRU, den US-Behörden auch für Angriffe auf Computersysteme der Demokratischen Partei verantwortlich machen.

Im Zusammenhang mit der Sicherheitslücke äusserte sich Microsoft verärgert über den Rivalen Google. Dass Google die Lücke öffentlich gemacht habe, ohne dass ein Update verfügbar sei, setze Nutzer einer erhöhten Gefahr aus. Google hatte am Montag vor der Lücke gewarnt.

Unter US-Behörden gibt es die Befürchtung, dass Russland mit Hackerangriffen den Ausgang der Wahl beeinflussen könnte. Die Regierung in Moskau weist dies zurück.

Werbung

KOMMENTARE

dr. feelgood: 04-11-16 13:57

Woher diese Angst der Amis?

Sie behaupten doch immer, sie wären die Hochtechnologie in Person.
Und die Russen der Bauernstaat mit Null Ahnung von Hightech.

Wo bei mal ehrlich, wie war das damals mit Gagarin?
Richtig, war der erste Astronaut und kein Ami, sondern Russe!

Na ja, wie bei den Amis üblich, alles immer nur Show.

Ausser wenn es um Datenklau geht, da sind sie die Besten.
Egal ob der Staat mit NSA, die Wirtschaft mit Microsoft, Google, Facebook und Konsorten, das beherrschen diese Ganoven perfekt.
Und der Rest der Welt schaut dumm in die Röhre und lässt sich das alles gefallen, weil es kostet ja nix.

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.