Test: Apple iPad Pro 9.7"

» Von Klaus Zellweger , 26.05.2016 15:43.

weitere Artikel

Bildergalerie

Zielgruppe

Der Tablet-Markt ist geflutet mit billigen Geräten – es braucht keine weiteren. Das iPad Pro 9.7" richtet sich denn auch an die anspruchsvolle Kundschaft, die Qualität sucht und dafür auch ein wenig mehr ausgibt. Das einzigartige Display mit True Tone und Night Shift, die hervorragende Kamera und die rasend schnelle A9X-CPU von Apple sorgen dafür, dass dieses Gerät problemlos die Spitze aller Tablets erklimmt: Sie finden zurzeit nichts Besseres – ganz egal, bei welcher Marke und in welcher Preislage Sie sich umsehen.

Langfristig amortisiert. Der oft proklamierte Rückgang der Tablets liegt auch daran, dass diese Geräte eine deutlich längere Lebensspanne aufweisen, als ein typisches Smartphone. Wenn Sie jetzt noch einbeziehen, wie oft Sie das iPad jeden Tag in die Hand nehmen, ist die Empfehlung klar: Gönnen Sie sich das Beste – es wird Ihnen lange Freude bereiten.

Ausstattung und Speicher

Farben. Das iPad Pro ist in Silber, Gold, Rosé-Gold und Spacegrau zu haben. Falls Sie es in eine Hülle stecken, ist eher die Front von Interesse. Diese ist beim Spacegrau-Modell schwarz, bei den anderen drei Modellen weiss. Tipp: Auf der schwarzen Front sehen Sie immer Fingerabdrücke – auf der weissen nur, wenn das Gerät ausgeschaltet ist.

Speicher. Der Flash-Speicher fasst bei allen Modellen wahlweise 32 GB (689 Franken), 128 GB (869 Franken) oder fast schon protzige 256 GB (1049 Franken). 32 GB sind zwar eine brauchbare Grösse, doch wenn es sich finanziell irgendwie vereinbaren lässt, sollten Sie zum 128-GB-Modell greifen: Dieses Gerät lechzt förmlich nach Videos und anspruchsvollen Anwendungen – und diese Medien benötigen Raum zur Entfaltung.

Die 256-GB-Version wird dann attraktiv, wenn Sie Medien en masse verarbeiten. 4K-Videos, Musik, umfangreiche Fotoshootings und dergleichen mehr: Sie werden Mühe haben, den Speicher an den Anschlag zu treiben.

Wi-Fi+Cellular. Die oben genannten Preisen beziehen sich auf das Modell «Wi-Fi», das nur via WLAN ins Internet kommt. Die Version «Wi-Fi+Cellular» bietet einen Steckplatz für eine SIM-Karte, die zusätzlich zur virtuellen Apple SIM den Zugang zum Internet öffnet. Diese Modelle sind durchs Band 150 Franken teurer. Wenn Sie jedoch nur gelegentlich unterwegs surfen, ist eine Internet-Verbindung über die Hotspot-Funktion des Smartphones interessanter, zumindest finanziell gesehen.

GPS. Achtung: nur das Modell «Wi-Fi+Cellular» ist mit einem GPS-Chips ausgestattet, mit dem sich der Standort fast auf den Meter genau lokalisieren lässt. Wenn Ihre Anwendungen also in irgendeiner Form mit Positionsdaten zu tun haben, ist dieses Modell die einzige richtige Wahl.

Persönliche Einschätzung

Das iPad Pro 9.7" wirkt wie der perfekte Nachfolger für alle Apple-Fans, deren iPad 2 oder iPad Air in die Jahre gekommen ist. Schneller, schöner und besser in jeder Hinsicht: Was gibt es da noch zu überlegen?

Trotzdem wäre das iPad Pro 9.7" nicht meine erste Wahl. Denn unterdessen bin ich hoffnungslos vom Riesendisplay des iPad Pro 12.9" angefixt (Test). Dessen schiere Grösse macht alles besser: das Web, Filme, Fotos, Spiele, Office-Anwendungen … einfach alles. Das Mehrgewicht von 276 Gramm nehme ich dabei gerne in Kauf, den Mehrpreis von rund 200 Franken eher notgedrungen. Zwar muss ich beim grossen Kaliber auf die True-Tone-Funktion und die deutlich bessere Kamera verzichten. Aber auch diese beiden Eigenschaften vermögen den Komfort und die Strahlkraft des üppig dimensionierten Displays nicht aufzuwiegen.

Empfehlung. Wenn Sie glauben, dass das grosse iPad Pro mit 12.9 Zoll zu gross für Sie ist, irren Sie sich vermutlich. Bereits nach zwei Tagen könnte man das kleine 9.7-Zoll-Modell glatt mit einem iPad Mini verwechseln. Wenn jedoch die wesentlich bessere Kamera genau ihr Ding ist, dann sind Sie mit dem 9.7-Zoll-Modell besser bedient.

Fazit

Das iPad Pro 9.7" steht einsam an der Spitze der Nahrungskette. Jede Eigenschaft vermag restlos zu überzeugen und beschämt die Mitbewerber. Das einzige Tablet, das sich in seiner Gegenwart nicht sofort in den Staub werfen muss, ist sein grosser Bruder mit seinem 12.7-Zoll-Display. Wählen Sie weise!

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.