Surface Laptop und Windows 10 S im ersten Test

» Von Simon Gröflin , 09.06.2017 11:15.

weitere Artikel

Bildergalerie

Die abgespeckte Windows-Version 10 S

Ausgeliefert wird der Surface Laptop mit einem abgespeckten Windows 10 S, das nur App-Installationen aus dem Windows Store zulässt. Microsoft argumentierte, man habe sich für diesen Weg entschieden, um das System performanceseitig besser auf den Langzeitgebrauch zu optimieren. Natürlich spielt da auch die systemseitige Malware-Abwehr bei einer grösseren Installationsbasis, z.B. an Schulen, eine Rolle. Zur Hauptzielgruppe zählen nämlich vorwiegend Studenten. Deshalb habe man ursprünglich auch den Plan ins Auge gefasst, einen eigenen Laptop auf den Markt zu bringen.

Wer trotzdem Windows 10 Pro installieren will, kann das gegen einen Aufpreis von ca. 60 Franken tun. Das System lief mit dem schlanken Windows 10 wirklich sehr schnell, allerdings ist der Software-Umfang dadurch stark eingeschränkt. Beispielsweise bleibt dem Anwender auch der Zugriff auf Browser-Alternativen verwehrt. Zum Glück hat Microsoft hier schnell auf Kritik reagiert und will das Update auf Windows 10 Pro bis Ende Jahr kostenlos anbieten.

Zur Verfügbarkeit: Der Surface Laptop kommt am 15. Juni in den Verkauf und ist auch im Microsoft Store vorbestellbar. Zum Verkaufsstart werden vorerst nur die Core-i5-Versionen erhältlich sein – die i7-Modelle voraussichtlich ab dem 15. August. Die Covers in verschiedenen Farben gibt es frühestens ab dem 20. Juli. Der neue Surface Pen mit 4096 statt 1024 Druckpunkten wird ebenfalls erst am 20. Juli angeboten. Laut Microsoft gibt es beim Kauf eines Books (und eines Studios) immer einen Stift dazu, jedoch nur die kommende Version.

Fazit

Der Surface Laptop ab 1129 Franken hat seine Reize und überwältigt mit eindrücklicher Verarbeitung. Die Einschränkung mit Windows 10 S erschwert jedoch die Auswahl an Programmen erheblich. Dieses Konfiguration ergibt im Schulbetrieb oder im Geschäftsumfeld möglicherweise Sinn, aber Privatanwender sollten vielleicht besser gleich auf Windows 10 Pro aktualisieren. Hier bleibt noch das grosse Fragezeichen, wie sich dann der Surface Laptop mit dem leistungshungrigeren Betriebssystem schlägt

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.