Offshore-Factory: Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Dank unterschiedlicher Offshoring-Modelle können Schweizer IT-Firmen deutlich kostengünstiger produzieren, ohne bei der Qualität Abstriche zu machen. Das Beispiel der ELCA Niederlassung in Vietnam, die als Teil einer virtuellen «Software Factory» in die Produktionsprozesse in der Schweiz eingebunden ist, zeigt, wie Kunden gleich doppelt profitieren.

» Von ELCA, 14.11.2016 07:02.

weitere Artikel

Elca Informatik

Elca Informatik
Lausanne
Zürich
Genf
Bern
Website

Jetzt den ELCA-Newsletter abonnieren

Schweizer Service und Qualität zum tieferen Preis – mit diesen Vorgaben hat ELCA ab 1998 eine Niederlassung in Vietnam aufgebaut. Zentral für den Erfolg des Projektes ist, dass nicht einfach Aufträge ausgelagert werden. Bei ELCA spricht man zwar von der «verlängerten Werkbank», letztlich ist es aber eher die Einbindung der vietnamesischen Kollegen in die Codierungs-, Produktions- und Testprozesse eines Projektes. Aufwendige – und damit teure – Teile des Prozesses werden nach Schweizer Qualitätskriterien in Vietnam umgesetzt, sind aber trotzdem integraler Bestanteil. Der Kunde kann dabei auch von schnelleren Entwicklungszyklen innerhalb der „Software Factory“ profitieren, ohne dass er Einbussen – in welcher Form auch immer – hinnehmen muss.

Agilität durch Software-Factory Ansatz

Damit dies auch klappt, braucht es nicht nur kompetente Mitarbeiter, sondern auch einiges an technischen Voraussetzungen, um dieses System erfolgreich zu betreiben. In-house Entwicklungsumgebungen haben oft lokale Netzwerke mit Transferraten im Gigabyte-Bereich. Das Internet, das zwangsläufig genutzt werden muss, ist deutlich langsamer, Latenzzeiten von bis zu 300ms sind keine Seltenheit. Eine gemeinsame Entwicklung „am zentralen offenen Herzen“ zwischen Vietnam und der Schweiz ist so nicht möglich, ebenso wenig die oft mehrfach täglich notwendigen Synchronisierungen. Es müssen also die zu bearbeitenden „Software Teile“ abgegrenzt und in das lokale Netzwerk in Vietnam übertragen und dann nach der Bearbeitung rückimplementiert werden. Dazu werden die „fertigen“ Softwareteile auf einer Plattform durch Roboter automatisch getestet um zu prüfen, ob sie in das System implementiert werden können. Nach dieser automatisierten Prüfung folgt ein letzter Check durch Projektmitarbeiter und dann kann ein Modul „live“ gehen.

Warum Vietnam?

Vietnam verfügt über die perfekten Voraussetzungen für dieses Modell. Das liegt nicht zuletzt an der Verfügbarkeit von jungen, gut gebildeten und international vernetzten Ingenieuren, die technisch sehr versiert sind. Sie werden direkt vor Ort rekrutiert, mit gleichen Profilen wie in der Schweiz. Von ELCA werden sie dann auf internationalen Standards geschult. Vor Ort führt ein Schweizer General Direktor die Niederlassung – nach ELCA Werten und Schweizer Qualitätskriterien. Mit über 200 Ingenieuren wird der Standort heute dank der Software Factory auf Industrielle Software Produktion getrimmt.

Schweiz – Vietnam – Schweiz

Für die Kunden ändert sich in der Zusammenarbeit mit ELCA nichts. Ihre Ansprechpartner sind in der Schweiz, ebenso die Projektleitung und Integrations- und Kundenerfolg-Teams - im Umfang, wie es das Projekt erfordert.

Die Spezifikationen für Aufträge werden schriftlich festgehalten und nach Vietnam übermittelt, zur Klärung der Details finden Arbeitsgespräche via Skype statt. Die IT-Spezialisten in Vietnam entwickeln auf der Basis der Briefings und Gespräche erste Modelle, immer in enger Absprache mit den Kollegen in der Schweiz. Ein Kernpunkt im Austausch bleibt aber auch im Internetzeitalter immer noch der persönliche Kontakt: Bei Reisen nach Vietnam oder umgekehrt ist für ELCA-Mitarbeitende der persönliche Austausch mit den Kollegen vor Ort ebenso wichtig wie der fachliche.

Zeit, Qualität und Preis

Mit diesem Vorgehen behält ELCA all jene Prozesse in der Schweiz, die die Stärke eines lokalen Unternehmens ausmachen: Profunde Kenntnisse des Marktes, der örtlichen Gesetze und Vorgaben und den Business-Kontext. Bei der handwerklichen Umsetzung kommen dann die Kollegen in Vietnam zum Zug. Damit kann der Kunde Kosten sparen, ohne dass es Qualitätseinbussen gibt und dank der Zeitverschiebung sogar erst noch schneller vorwärtskommen, denn die Software-Factory ist ein zentraler Bestandteil von ELCA’s Agile IT Methodik.

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.