Microsoft nennt Preise zu Office 365

Microsoft hat die Preise einiger Lizenzvarianten für ihr Office 365 bekanntgegeben. Für die Schweiz stehen allerdings erst die Kosten für das Endverbraucher-Abo fest.

» Von Jens Stark , 19.09.2012 09:07.

weitere Artikel

  • PowerShell powert Office 365
  • Die Private Cloud ist ein Businesstreiber
  • Cloud stärkt Home Office - für mehr Produktivität und Motivation

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

So soll Office 365 Home Premium in der Schweiz für jährlich 119 Franken pro Haushalt verkauft werden, wie Microsoft Schweiz auf Anfrage bekannt gab. Der Preis für Office 365 Small Business Premium steht dagegen für den helvetischen Markt noch nicht fest. Für die USA nennt Microsoft Kosten von knapp 150 Dollar pro Mitarbeiter und Jahr.

Gar keine Subskriptionspreisangaben hat Microsoft bislang zu der neuen Office-Suite für Grossunternehmen gemacht. Auch ist noch nicht bekannt, wann Office 365 auf den Markt kommt.

Neben dem Angebot von Office 365 auf Abo-Basis wird die Büroapplikations-Suite nach wie vor auch käuflich zu erwerben sein. Die Kunden werden also die Wahl haben, einen einmaligen Kaufpreis für Office zu zahlen, oder die Software zu mieten.

Und das erhält man für die 119 Franken der Office-365-Home-Premium-Lizenz: Der Endanwender hat das Recht, die Software-Suite auf fünf Windows-7-, Windows-8- oder Mac-OS-Rechnern zu installieren. Im Haushalt des Kunden können mehrere Personen die Suite verwenden, alle mit ihrem eigenen Benutzerkonto. Dabei wird die Software zentral von Microsoft heruntergeladen und erhält von dort auch mehrmals im Jahr Updates.

Neben der Installation auf dem Desktop stehen dem Nutzer 20 Gigabyte Speicher in Microsofts Cloud-Angebot SkyDrive zur Verfügung und 60 Minuten Skype-Telefonie pro Monat. Daneben lassen sich Einstellungen und Dokumente über die Microsoft-Cloud synchronisieren.

Schliesslich verfügt die Suite über das Feature «Office on Demand». Damit lässt sich das Paket auf ein Gerät streamen, das nicht Teil der Lizenzvereinbarung ist. Dort dürfen dann einmalig Dokumente editiert werden. Gedacht ist dabei an einen User, der an einem Hotel-PC arbeiten will und Zugriff auf die sämtliche Funktionalitätt der Office-Suite benötigt. Office 365 Home Premium umfasst die Anwendunge Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Access und Publisher.

Die Small-Office-Variante von Office 365 funktioniert im Grunde wie die Lizenz für Heimanwender, ausser dass die Software 12,50 Dollar pro Mitarbeiter und Monat kostet. Unternehmen können Lizenzen für maximal 25 Angestellte lösen. Jeder Mitarbeiter hat danach das Recht, die Software auf bis zu fünf Rechnern zu installieren.

Mit Office 365 Small Business Premium liefert Microsoft neben den bereits in der Home-Version genannten Applikationen Lizenzen für Lync Online, Exchange Online, ein 25 Gigabyte fassendes Postfach mit Viren- und Spam-Schutz sowie SharePoint Online inklusive 10 Gigabyte Cloud-Speicher pro Anwender.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.