Dropbox macht Webclient intelligent

Die Dropbox-Webanwendung kann Dateien endlich direkt in ihren ursprünglichen Anwendungen öffnen. Das spart viele Nerven.

» Von Fabian Vogt , 06.02.2015 10:59.

weitere Artikel

Dropbox-Nutzer müssen ihre Dokumente nicht mehr nach jeder Änderung erneut hochladen. Das längst überfällige Feature «OpenButton» wird von Dropbox mit dem neusten Software-Release implementiert, wie das Unternehmen mitteilt. Der Knopf erscheint, wenn Nutzer eine Datei in der Webanwendung ansehen, die auch in einem Dropbox-Ordner auf dem Desktop abgelegt ist. Dann wird die Datei direkt im richtigen Programm – beispielweise Word – geöffnet. Wenn die Datei gespeichert wird, wird sie sowohl in der Desktop- als auch in der Cloud automatisch synchronisiert.

Taggi

 

Über die Hälfte der Nutzer, die Dropbox als Webanwendung nutzen, besitzen auch die Desktop-Anwendung, sagt Josh Kaplan, Produktverantwortlicher der Desktop-Anwendung. Dieses Feature dürfte damit von vielen Dropbox-Nutzern sehnlichst erwartet worden sein. Vorbei die Zeit, als man dutzende Versionen derselben Datei auf dem Desktop abspeichern musste.

Dropbox wird in einigen Wochen automatisch auf die neuste Version geupdated . Wer den «OpenButton» bereits nutzen will, kann sie aber bereits herunterladen

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.