Creators Update bereits ab 5. April manuell installierbar

Der offizielle Download der fertigen Version des Creators Update für Windows 10 wird für Eilige früher möglich sein. Microsoft hat dazu ein paar neue Informationen veröffentlicht.

» Von Simon Gröflin , 03.04.2017 14:36.

weitere Artikel

Um «höchste Qualität» zu gewährleisten, will Microsoft das Creators Update für Windows 10 wieder gestaffelt über Windows Update verteilen, wie das Unternehmen in einem aktuellen Blogbeitrag schreibt. Der Ausrollprozess beginnt schubweise am 11. April und kann wieder einige Monate dauern. Die erste Phase geht dann wieder an Anwender mit neueren Systemen und PCs von OEM-Partnern. Weiter hat Microsoft verraten, dass das Creators Update für Windows 10 Mobile ab dem 25. April erhalten wird. Die Verfügbarkeit hängt hier vom Hersteller des Modells und auch vom Mobilfunkprovider ab. Ausserdem verlinkt nun Microsoft auf diese Seite, auf welcher ab dem 5. April der aktualisierte «Update-Assistent» für das Creators Update bereitstehen wird. Eilige werden sich damit die finale Version schon ab dem nächsten Mittwoch installieren können. Den Update-Assistenten hat Microsoft schon letztes Mal bereitgestellt. Das Tool holt sich die neusten Updates für Windows 10, wenn man sich auf einem Gerät mit einer lizenzierten Windows-10-Version befindet.

Damals, beim Anniversary Update, hatten wir zwar keine Negativ-Erfahrungen mit dem Tool und der fertigen Version gemacht. Trotzdem empfehlen wir Alltagsanwendern auf Produktivsystemen, noch ein paar Tage zu warten – man weiss ja nie. Microsoft empfiehlt seinen Assistenten übrigens «fortgeschrittenen Nutzern». Die Handhabe ist aber ganz einfach – ein Klick darauf und das Tool lädt sich in wenigen Sekunden herunter. Dann werden bei Ausführung der Anwendung die Updates gepusht, sofern man genug Speicher auf dem Systemlaufwerk zur Verfügung hat. Gebrauch machen davon kann man auch, wenn die Updates einfach nie über die Windows-Update-Zentrale reinschwappen wollen.  

Vollinstallationen über das Creators Update

Wahrscheinlich wird Microsoft dann ziemlich bald auch die neusten ISO-Dateien für sein Media Creation Tool bereitstellen, um Installationsmedien für DVDs und USB-Sticks anlegen zu können. Die 32-Bit-Version wird ca. 3,1 GB gross sein, die 64-Bit-Version kommt auf 4,1 GB. Die ISO-Datei ist für Anwender gedacht, die gleich eine saubere Neuinstallation durchführen möchten.

Wie bereits erwähnt: Eine hundertprozentige Garantie auf fehlerfreien Betrieb können wir Ihnen noch nicht geben, obwohl die jüngste Insider Preview schon sehr stabil läuft. Damit Sie sich mit den neuen Funktionen auch zurechtfinden werden, folgt in Kürze in ausführlicher Testbericht.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.