Solothurn setzt auf Bedag

Der Kanton Solothurn hat sich entschieden, Capitastra als Grundbuchlösung einzusetzen. Entwickelt wird die Software von der Berner IT-Dienstleisterin Bedag Informatik.

» Von Fabian Vogt , 27.06.2013 09:58.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Aargau, Bern, Basel-Stadt, Fribourg, Genf, Graubünden, Jura, Waadt und Wallis: In neun Kantonen der Schweiz wird die Grundbuchlösung Capitastra bereits eingesetzt. Die bisherige Verbreitung hat die Solothurner überzeugt, zukünftig ebenfalls auf die Software der Bedag Informatik zu setzen, heisst es in einer Mitteilung.

Eine grosse Herausforderung sei es gewesen, die Daten von der bisherigen Lösung des Kantons Solothurn in Capitastra zu migrieren. Weil es noch andere Interessenten für die Software gibt, bereitet Bedag die Migration so vor, dass sie auch auf andere Kantone übertragen werden kann. Capitastra, das mittlerweile in der Version 6 vorliegt, ist komplett Java-basiert und das angeblich marktführende Produkt in einem Gebiet, in dem viel Bewegung herrscht, schreibt Bedag.

Einsatzfähig wird die Software für die Solothurner erst im Dezember 2014 sein.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.