20 Jahre Windows 95 - wir erinnern uns

Happy Birthday Windows 95! Heute vor 20 Jahren startete der Verkauf des revolutionären Betriebssystems. Wir blicken zurück und schwelgen für ein paar Momente in Nostalgie.

» Von Simon Gröflin, Florian Bodoky , 24.08.2015 14:35.

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Heute, am 24. August, begann in den USA der Verkauf des Microsoft-Betriebssystems Windows 95. Fünf Monate zuvor in Hannover trat Microsoft-Gründer Bill Gates als Gastreferent auf an der CeBit auf und stellte der Öffentlichkeit zum ersten Mal Windows 95 vor. In Anlehnung an die damalige Vorstellung an der CeBit schwelgen auch wir in Notstalgie. In der Bildergalerie (unten) teilen wir unsere persönliche Erinnerungen mit Ihnen.

Visionen zum Computer-Alltag

Mittels eine Videopräsentation zeigte Gates den Messebesuchern, wie er sich die Welt in zehn Jahren, also 2005, vorstelle. Schon damals hatte er Visionen zu kabelloser Kommunikation, Touch-Screens, Pocket-PCs und sprachgesteuerter Software. Heute wissen wir, dass Gates mit vielen seiner Ideen richtig lag - auch wenn die erfolgreichsten Hersteller solcher Geräte heutzutage nicht unbedingt Microsoft heissen. 

Windows 95 Beta für 20 Dollar

Die grösste Neuerung in der Computerwelt hiess allerdings Windows 95. Im damals noch exotischen und langsamen Internet waren Leaks noch völlig undenkbar und so kam es, dass es ausschliesslich die CeBIT-Besucher waren, die das neue System zum ersten Mal austesten durften. Später gab es dann eine Beta-Version von Windows 95, die für rund 20 US-Dollar für einige Monate getestet werden durfte. Im August des selben Jahres erschien Windows 95 dann auf dem Markt.

Das waren noch Zeiten: In folgender Bildergalerie können Sie Windows 95 nochmals aufleben lassen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die Meilensteine in Windows 95

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.