10-Stunden-Härtetest: Microsoft Dynamics - SAP Cloud for Customer - Sage CRM

» Von Michael Kurzidim , 28.05.2015 18:03.

weitere Artikel

Sage kennt die Wünsche seiner Kunden seit Jahren, und kleine und mittlere Unternehmen mögen es einfach. Beim ersten Einloggen in das komplett webbasierte System erscheint ein ansprechend gestalteter Bildschirm. Sage CRM enthält alle Grundfunktionen fürs Marketing. Es lassen sich Brief-, Mail- und Telefonkampagnen durchführen, Informationen an den Kunden versenden und Termine für den Aussendienst vereinbaren. Per Mail-Plugin können aus Outlook die Absender einer Nachricht als Interessenten übernommen und per Knopfdruck an Sage ERP übergeben werden.

Sage: starkes Marketing, schwacher Service

Die Integration von Sage CRM in Sage ERP ist die grosse Stärke der Lösung. Der Vertrieb kann Angebote im CRM erfassen. Die Kalkulation der Preise, Rabatte und der Umsatzsteuer findet im ERP-System statt. ANgebote laufen in beiden Systemen synchronisiert. Der Service bleibe jedoch die Schwachstelle von Sage CRM, so die Tester, weil selbst Basisfunktionen fehlten, um etwa den Einsatz eines Wartungstechnikers zu planen (keine Tourenplanung). Auch wirke die Pflege der Opportunities an vielen Stellen umständlich.

SAPs Cloud for Customer empfehlen die Tester - unter anderem wegen der konsequenten internationalen Ausrichtung - Grossunternehmen und Konzernen. Das CRM aus der Cloud lässt sich bequem mit allen gängigen Browsern aufrufen und es erscheinen zunächst einmal Termine, Aufgaben und persönliche Kennzahlen. Das Kampagnenmodul besitzt zwar alle Grundfunktionen, jedoch bleiben beim Marketing noch Wünsche offen. So sei der einfache Versand einer Mail nur aus einer Kampagne heraus möglich, und vor der Terminierung eines Kundenberaters könne dessen Verfügbarkeit nicht abgefragt werden.

SAP: jung, modern, viel Potenzial

Eine Opportunity führt alle Vertriebsinformationen zu einer Verkaufschance zusammen, aus der wiederum Angebote im CRM erstellt werden können. Dabei kann der Benutzer auf die Preisfindung im CRM oder im ERP zurückgreifen. Das Service-Modul ist die Stärke von SAP CRM. Dort findet der Wartungstechniker ein umfassendes Ticketmanagement mit Reparaturcodes, eine installierte Basis mit angehängter Stückliste und die Planungstasten aus dem ERP. Servicetechniker erhalten ihre Aufträge etwa auf dem Tablet und erfassen die erbrachten Leistungen vor Ort.

Mit dem signierten Service-Rapport kann dann gleich die Faktura angestossen werden. Auch bei den Auswertungen glänze das SAP CRM aus der Cloud mit Self-Service-Reports und Management-Dashboards. Insgesamt, so das Fazit, sei SAP Cloud for Customer jung, modern und habe noch viel Potenzial.

Fazit: Microsoft, Sage, SAP

Für Unternehmen mit internationaler Ausrichtung ist SAP Cloud for Customer das stärkste System. Aber auch Sage punktet in dieser Disziplin, weniger Microsoft. Beim Look&Feel ist SAP zusammen mit Microsoft Vorreiter, denn beide Anbieter hätten den Bildschirm neu erfunden, zumindest mit ihren neuesten Programmen. Die modernen GUIs zeigen, dass nicht jede Information ein rechteckiges Kästchen brauche, so das lobende Fazit der Tester.

Viele native Apps konnten die Tester begeistern, etwa die native Microsoft-App, die sich im typischen Windows-8-Design präsentiert. Die Integration von CRM und ERP sei viele Jahre lang eine Schwachstelle gewesen, doch die Tester sehen Fortschritte. Die drei Systeme Sage CRM, SAP Cloud for Customer und ITML CRM (nicht besprochen) seien hervorragend integriert.

Für die Zukunft wichtig

Insgesamt sehen die CRM-Tester, Kunden und Spezialisten einen klaren Trend hin zur Entwicklung komplexerer Anforderungen. Allerdings fehle an vielen Stellen, und damit sind alle neun Testkandidaten gemeint, noch die notwendige betriebswirtschaftliche Intelligenz. Einige wichtige Funktionen an der richtigen Stelle sind schlicht und einfach nicht vorhanden. Ausserdem sei die Bedienung der Systeme des Öfteren gewöhnungsbedürftig. Die Akzeptanz eines CRM steige jedoch mit der Benutzerfreundlichkeit des Systems.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.