ZKB sponsert IT-Security-Forschung an der ETH

Die ETH Zürich kann das Zurich Information Security and Privacy Center (ZISC) ausbauen. Möglich macht dies eine zweckgebundene Donation der Zürcher Kantonalbank an die ETH Zürich Foundation in der Höhe von fünf Millionen Franken.

» Von Peter Rüegg, ETH News, 18.06.2015 08:35.

weitere Artikel

Der Vertrag wurde dieser Tage von ETH-Präsident Lino Guzzella, Jörg Müller-Ganz, Präsident des Bankrats der Zürcher Kantonalbank, Daniel Heinzmann, Leiter IT-Strategie, Architektur & Sicherheit der Bank sowie von Jürgen Dormann, Präsident des Stiftungsrats der ETH Zürich Foundation, unterzeichnet. Damit legten die drei Partnerorganisationen den Grundstein für den Ausbau des Zurich Information Security and Privacy Center (ZISC) zum ETH-ZISC. Die ETH Zürich Foundation erhält dafür von der Zürcher Kantonalbank eine Zuwendung von fünf Millionen Schweizer Franken über die nächsten zehn Jahre.

Informationssicherheit ist einer der wichtigen Forschungsschwerpunkte der ETH Zürich, der sich insbesondere das Departement Informatik seit Jahren annimmt. Der geplante Ausbau des ZISC stärkt Forschung, Ausbildung und Fortbildung in diesem Bereich.

Detlef Günther, Vizepräsident für Forschung und Wirtschaftsbeziehungen: «Informationssicherheit ist nicht erst seit den aufgedeckten Skandalen eines der wichtigsten Themen für die Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Thema hat an der ETH Zürich schon lange einen hohen Stellenwert und wird mit der Donation entscheidend gestärkt. Dies bedeutet für die ETH Zürich, dass ein strategischer Ausbau der 'Informationssicherheit' schneller erfolgen kann.»

Der geplante ZISC-Ausbau ist auch für die Zürcher Kantonalbank wichtig: «Die Zürcher Kantonalbank steht unter anderem für Sicherheit und Zuverlässigkeit der IT-Systeme, die Gewährleistung der Datensicherheit und den Schutz vor unerwünschten Zugriffen auf die Kundendaten», sagt Daniel Heinzmann, Leiter IT-Strategie, Architektur & Sicherheit bei der ZKB. «Diese Kernkompetenz wollen wir weiter ausbauen und mithelfen, dass die Bevölkerung und die Wirtschaft im Kanton Zürich weiterhin auf sichere Finanzdienstleistungen zählen kann.» Die Bank sei deshalb bestrebt, an der ETH Zürich Lehre und Forschung im Bereich der Informationssicherheit zu stärken.

Nächste Seite: Fokus auf Talentsuche und Austausch

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.