Smartphone mit ausgedrucktem Fingerabdruck entsperrt

US-Forscher ist es gelungen, ein Smartphone mit einem ausgedruckten Fingerabdruck zu entsperren.

» Von SDA , 02.08.2016 15:17.

weitere Artikel

Bildergalerie

Als das FBI das iPhone eines toten Terroristen entsperren wollte, flossen angeblich grosse Summen an einen Spezial-Dienstleister. Beim Öffnen eines Samsung-Smartphones von einem Mordopfer kamen US-Forscher mit einer Lösung für weniger als 500 Dollar zum Ziel.

Forschern der Michigan State University ist es gelungen, die Sperre eines Smartphones mit einem auf Fotopapier ausgedruckten Fingerabdruck auszuhebeln. Bei dem Samsung Galaxy S6 handelte es sich um das Handy eines Mordopfers.

Die Polizei hatte die Wissenschaftler gebeten, beim Entsperren des Smartphones zu helfen, da darauf wichtige Spuren auf der Suche nach dem Mörder vermutet wurden.

Da die Leiche bereits stark verwest war, konnten die Fingerabdrücke nicht mehr von dem Opfer genommen werden. Allerdings hatte die Polizei noch Fingerabdrücke des Mannes gespeichert, die bei einer früheren Festnahme abgenommen worden waren. Die Forscher aus dem Team von Professor Anil Jain nahmen diese Bilder, optimierten sie in einem Bildbearbeitungsprogramm und druckten sie dann auf Fotopapier aus.

Nächste Seite: Einfacher Drucker mit Spezialtinte

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.