Schweizer Dropbox-Konkurrent SecureSafe rüstet auf

Die Schweizer Online-Speicher SecureSafe bietet inzwischen auch eine Client-Software für Windows und Mac. Damit lassen sich Dateien synchronisieren wie mit der US-Konkurrenz OneDrive, Box und Dropbox.

» Von Jens Stark , 26.05.2015 10:54.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Es gibt eine Reihe Schweizer Alternativen zu Online-Speicher-Diensten wie Dropbox, Box, Microsofts OnDrive und Google Drive, welche Dateien und Passwörter in helvetischen Rechenzentren verschlüsselt aufbewahren. Eine der Nachteile der Schweizer Konkurrenz war bislang der Mangel von gescheiten Client-Lösungen, mit denen beispielsweise Word- und Excel-Dateien am eigenen Rechner bearbeitet und beim Saven direkt mit dem Online-Speicher synchronisiert werden können.

Diesen Nachteil hat SecureSafe inzwischen ausgemerzt und eine Client-Anwendung für Windows und Mac im Angebot. Nach der Installation erstellt die Anwendung einen Ordner auf dem eigenen Rechner und synchronisiert diesen mit den Ordnern und Dateien, die bereits online abgelegt wurden. Wie bei Box und OneDrive lassen sich Dateien so lokal mit dem entsprechenden Programm bearbeiten. Die Änderungen werden sodann nicht nur in der örtlichen Datei gespeichert, sondern gleich auch mit dem Online-Speicher abgeglichen.

Noch sind die Speicher-Geschenke von SecureSafe nicht mit jenen von Dropbox und OneDrive zu vergleichen. Wer ein Gratis-Account eröffnet erhält 100 Megabyte Platz. Diese lassen sich aber durch die Anwerbung von Bekannten auf bis zu 5 Gigabyte erhöhen. Mit 1.50 Franken im Monat erhält man 1 Gigabyte, das durch Empfehlungen auf 10 Gigabyte erhöht werden kann. Das Top-Angebot umfasst 100 Gigabyte Speicher für 12 Franken im Monat. Auch für Unternehmen hält SecureSafe Angebote bereit, so eines für 9.50 Franken pro User und Monat.

Allen Angeboten gemein ist die spezielle Absicherung der Daten. So wird durchgehend doppelte Verschlüsselung verwendet. Der Zugang zum Online-Speicher lässt sich zudem optional durch eine 2-Faktoren-Identifikation absicher. Neben dem Passwort (das man sich unbedingt merken sollte, da auch SecureSafe dieses nicht wiederherzustellen vermag) kann man sich einen temporären Zugangscode per SMS zuschicken lassen.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.