Wo steckt die Schnüffel-Software drin?

Carrier IQ wurde bereits auf zahlreichen Geräten gefunden. Smartphone-Hersteller distanzieren sich jedoch von der Schnüffel-Software und Schweizer Telkos setzen sie offenbar nicht ein.

» Von idg, has, 05.12.2011 11:45.

weitere Artikel

Weitere Artikel im Dossier

Auf iOS-Geräten war die Software Carrier IQ beispielsweise installiert. Allerdings wurden dort offenbar Daten nur dann gesammelt, wenn der Anwender zugestimmt hat. Zudem hat Apple erklärt, dass man mit iOS 5 Carrier IQ nicht mehr unterstützt und mit einem baldigen Update die Altlasten entfernen möchte. Man schiebt also den Mobilfunk-Betreibern den schwarzen Peter zu.

AT&T sowie Sprint haben zugegeben, CarrierIQ zu verwenden. Sprint wolle die Daten um die Kunden-Erfahrung zu verbessern und Netzwerk-Problemen auf den Grund zu gehen. SMS, Fotos oder private Inhalte würden man nicht auslesen und die Daten würden auch an keine Dritte weitergegeben. AT&T sagte, dass sich der Einsatz von CarrierIQ mit den Datenschutzbestimmungen vereinbaren lasse. Verizon hingegen hat vehement abgestritten, die Software einzusetzen.

Während Carrier IQ in den USA also bereits für grosse Aufregung sorgt, sieht es hierzulande offenbar etwas anders aus. Gegenüber 20 Minuten hat der Schweizer Telekom-Platzhirsch Swisscom erklärt, weder Carrier IQ noch eine andere Software auf Smartphones zu installieren, die Nutzerverhalten aufzeichnen könnte. Auch Orange Schweiz verkauft laut dem Bericht keine Smartphones mit Carrier IQ an Bord. 

Unabhängig davon, welche tatsächliche Gefahr von der Mobilfunk-Analyse-Software tatsächlich ausgeht, können Anwender allerdings Gegenmassnahmen ergreifen.

Auf der nächsten Seite gehts weiter.

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der IDG Communications AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

MiniAds