DDoS-Angriff auf diverse Schweizer Webseiten

Ein DDoS-Angriff legte am Mittwoch diverse Schweizer Webseiten lahm. Besonders stark getroffen wurde die Swissquote-Bank. MELANI bestätigt den Vorfall

» Von Marcel Hauri , 08.05.2015 08:31.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Am Mittwoch gegen 16:30 Uhr ging plötzlich nichts mehr bei Swissquote. Der Service setzte aus, weder die Webseite noch die Apps konnten Anfragen verarbeiten. Swissquote reagierte via Twitter, sprach von einer DDoS-Attacke.

Gegen 18 Uhr, nach europäischen Börsenschluss, war der Spuk vorbei.

Wie Marc Bürki, CEO der Swissquote Bank gegenüber Computerworld.ch sagte, umfasste das Botnet rund 100'000 PCs und richtete sich gemäss seinen Informationen gegen weitere Schweizer Finanzinstitute. Max Klaus, stellvertretender Leiter der Melde und Analysestelle des Bundes (MELANI) bestätigte gegenüber Computerworld diesen Sachverhalt. Aufgrund der bestehenden Vertraulichkeitserklärungen mit den angeschlossenen Unternehmen darf er jedoch nicht sagen, welche anderen Institute noch betroffen sind. Wir haben in der Zwischenzeit unseren Messtechnik-Partner IP-Label (rollende Messresultate finden Sie hier) damit beauftragt, den Netzwerkverkehr auf Banken-Websites zu analysieren. 

Weitere Webseiten betroffen

Inzwischen zeigt sich, dass auch andere Webseiten ausserhalb des Finanzsektors von der DDoS-Attacke getroffen wurden. Wie IP-Label festgestellt hat, gab es Website-Outages bei der Rentenanstalt und der Vaudoise-Versicherungen.

Auch kantonale Webseiten waren betroffen. Gemäss IP-Label waren die Webseiten der Kantone Waadt, Schaffhausen, Zug und Fribourg betroffen.

Werbung

KOMMENTARE

Stella Qi: 11-09-15 11:38

Goed artikel. Bedankt voor het delen. gelieve te houden posten van zulke mooie artikelen. <a href="http://www.chinareflective.com">Reflective tape</a>

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.