Eltern erleben mit VR die digitale Welt der Kinder

Eltern sollen dank Virtual-Reality-Technik in die digitale Welt ihrer Kinder eintauchen. Die neue Präventions-Kampagne des Bundesamtes für Sozialversicherungen soll ihnen dabei helfen nachzuvollziehen, wie ihre Kinder digitale Medien nutzen.

» Von Luca Perler , 16.05.2017 12:30.

weitere Artikel

Mit einer neuen Präventions-Kampagne will das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) Eltern in Bezug auf die Chancen und Risiken digitaler Medien sensibilisieren. Auf der Plattform Jugend und Medien schaltete es dafür zwei Videos auf, welche das Interesse der Eltern dafür wecken sollen, wie ihre Kinder digitale Medien nutzen. Damit wolle das Bundesamt erreichen, dass Eltern mit ihren Kindern über die Thematik sprechen und sie in der Entwicklung ihrer Medienkompetenz begleiten, schreibt das Bundesamt in einer Medienmitteilung.

Speziell an der Kampagne ist, dass es sich bei den Videos um 360-Grad-Filme handelt. Gemäss dem BSV können Eltern so mit einer Virtual-Reality-Brille selber in die digitale Welt ihrer Kinder eintauchen. Es seien darum nicht nur «einfache» Informationsvideos: «Eltern können so die positiven oder negativen Emotionen miterleben, die Jugendliche über ihre Tablets, Smartphones oder Spielkonsolen erfahren.» Das Bundesamt für Sozialversicherungen empfiehlt, sich die Videos mit einer VR-Brille oder einer Google-Cardboard-Halterung anzuschauen und dabei Kopfhörer zu tragen. Die 360-Grad-Videos sind jedoch auch ohne Zusatzausrüstung abrufbar.

Insgesamt sechs Videos will das BSV nächstens auf dem Youtube-Kanal der Plattform Jugend und Medien aufschalten. Die ersten beiden VR-Clips zu den Themen soziale Netzwerke und Cybermobbing sind bereits online. Die Bandbreite der Informationskampagne erstreckt sich gemäss Medienmitteilung über die Bereiche Cybermobbing, Gewaltinhalte, Pornografie und exzessives Gamen. Bei der Ausarbeitung der Inhalte arbeitete das BSV mit Expertinnen und Experten der Portale elternplanet.ch, zischtig.ch und elternet.ch sowie der Genfer Organisation Action Innocence zusammen.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.