Schweizer Fernsehen darf langfristig Champions-League übertragen

Die SRG-Sender werden auch weiterhin Champions-League-Spiele im Free-TV übertragen. Die Gerüchte, Teleclub schnappe sich die Exklusiv-Rechte, haben sich also nicht bewahrheitet.

» Von Luca Perler , 07.07.2017 15:31.

weitere Artikel

SRF, RTS und RSI werden auch in Zukunft Livespiele der Champions League und der Europa League übertragen. Das hat die SRG am Donnerstag bekanntgegeben. Das Unternehmen hat die Rechte ko-exklusiv erworben. Das heisst: Im Schweizer Free-TV sind die Spiele ausschliesslich auf den Sendern SRF, RTS und RSI zu sehen. Teleclub kann diese parallel im Pay-TV ausstrahlen.

Ganz beim Alten bleibt das Champions-League-Programm des Schweizer Fernsehens aber doch nicht. Ab der übernächsten Saison 2018/19 strahlt die SRG nur noch am Mittwoch eine Partie aus. Bisher und auch noch in der kommenden Saison wird die Königsklasse jeweils am Dienstag und Mittwoch übertragen.

SRG hat das Vorwahlrecht

Wie die SRG in der Mitteilung schreibt, habe sie bei der Spielauswahl der Mittwochspartien gegenüber Teleclub das Vorwahlrecht. Gesendet werde entweder das Spiel mit Schweizer Beteiligung oder – wenn keine Schweizer Mannschaft im Einsatz ist – das internationale Topspiel. Die Highlights aller Spiele bleiben laut der SRG weiterhin im Programm. Das von der SRG erworbene Rechtepaket umfasse ausserdem die Nachverwertungsrechte an allen Dienstags- und Mittwochsspielen. Dazu gehöre auch die Möglichkeit, Spiele zeitversetzt in voller Länge auszustrahlen. Am Donnerstagabend bleibt die Übertragung der Europa League wie gehabt im Programm.

«Dass es uns als einzigem Free-TV-Sender in Westeuropa gelungen ist, Rechte an der Königsklasse im Fussball zu sichern, freut mich für unser Publikum sehr», sagt Roland Mägerle, Leiter Business Unit Sport SRG und Leiter Sport SRF. ZDF und ORF haben ihre Übertragungsrechte an den Pay-TV-Sender Sky verloren, der Sub-Lizenzen an den Streaming Dienst «Dazn» weitergeben wird.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.