Interview: «Kunden sollen ihre Daten wieder erleben können»

» Von Simon Gröflin , 12.11.2015 14:30.

weitere Artikel

Bildergalerie

Wer kann myCloud nutzen? Nur Swisscom-Kunden?

Als «nova»-Produkt steht das Angebot zum Start einer beschränkten Nutzerzahl gratis und mit unlimitiertem Datenvolumen zur Verfügung. «nova» nennt sich bei uns ein Produkt, das sich noch in der Entwicklungsphase befindet und wo wir Kunden einladen, dass Produkt gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln. Im nächsten halben Jahr werden wir das Produkt dann richtig lancieren. Wenn man sich anmeldet, kommt man zunächst auf eine Warteliste.

Ist denn Verschlüsselung integriert?

Ja, der Datentransport ist vollständig verschlüsselt. Die Daten liegen zudem auf unseren gesicherten Servern in der Schweiz. Diese sind übrigens redundant ausgelegt. Das bedeutet, wenn ein Server ausfällt, sind die Daten immer noch gesichert.

Sind nebst Daten und Fotos noch weitere Kategorien für myCloud geplant?

Wir überlegen uns zur Zeit eine Kategorie für Musik und Filme. Wir wollen das aber zuerst einmal von den Kunden wissen, ob das tatsächlich ein Bedürfnis ist. Mein wichtigstes Ziel ist zunächst der Feinschliff der bereits erarbeiteten Funktionen. Wir wollen vieles einfach besser machen als andere Cloud-Anbieter. Wir wissen auch von Kundenumfragen: 70 Prozent der Schweizer nutzen keine Cloud. Wir wollen daher zunächst eine einfach funktionierende Lösung, die Nutzer anspricht.

Vielleicht noch was zum limitierten Feature-Set: Was ist denn noch geplant?

Der Sync-Client für Desktop PCs und Macs wird Anfang 2016 kommen. Es gibt aber noch viele Features, die einfach zu integrieren wären: Viele Anwender verwenden aus verschiedenen Gründen eine USB-Festplatte. Wir wollen den Kunden noch mehr Hilfe anbieten, ihre Daten in einer Cloud zu vereinen: z.B. mit einer USB-Funktion für den Swisscom-Router ...

Nächste Seite: Wie myCloud entwickelt wurde

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.