Windows 8 ist da

Mit einer grossen Launch-Party in New York wurde die revolutionärste Windows-Version seit der Lancierung von Windows XP offiziell in den Handel entlassen. In der Schweiz können Kunden günstig ihre alte Windows-Version upgraden

» Von mrh / AWP, 26.10.2012 08:47. Letztes Update, 26.10.2012 11:00.

weitere Artikel

  • Windows 8 – das kachelt!

Bildergalerie

Bildergalerie

Weitere Artikel im Dossier

Microsoft hat mit einer grossen Werbekampagne sein neues Betriebssystem Windows 8 auf den Markt gebracht. Seit heute Freitag ist die Software weltweit verfügbar. Hersteller wie Acer, Asus, Samsung und Sony versprachen mehr als hundert verschiedene Geräte dafür. Zudem verkauft hat Microsoft den ersten eigenen Tablet-Computer Surface.

Für den Software-Giganten geht es um sehr viel. Mit einer einheitlichen Plattform für PC, Laptop, Tablet und Smartphone will das Unternehmen künftig wieder ganz vorne mitspielen. Rivalen wie Apple und Google hatten in den vergangenen Jahren ausserhalb des Kern-PC-Marktes viel Boden gewonnen. 

«Mit der Einführung von Windows 8 stellt Microsoft ein völlig neu konzipiertes Windows vor», sagt Petra Jenner, Country Manager Microsoft Schweiz. «Unabhängig davon, ob Sie es auf einem Tablet oder PC nutzen, ob Sie damit arbeiten, spielen oder kreativ sein wollen – Windows 8 bietet ein individuelles Nutzererlebnis passend zu Ihrem persönlichen Stil und Ihren Bedürfnissen.»

Steve Ballmer ist optimistisch

«Wir haben Windows neu erfunden», verkündete Konzernchef Steve Ballmer zum offiziellen Startschuss am Donnerstag in New York.

Video: Steve Ballmer am Launch Event in News York

Für das Unternehmen und seine Kunden beginne eine neue Ära. «Wir haben das Beste aus allen Welten vereint.» Windows 8 laufe auf klassischen PCs und auf Tablets, es sei perfekt zum Arbeiten und zum Spielen geeignet. Er erwartet 670 Millionen Umsteiger mit vorhandenen PC und 400 Millionen verkaufte Windows-Geräte jährlich.

Video: Steve Ballmer am Launch Event in News York

Windows-8-Upgrade für 40 Franken

Den Start von Windows 8 will Microsoft mit speziellen Angeboten ankurbeln. Bis Ende Januar verkauft das Unternehmen sein neues Betriebssystem zu deutlich reduzierten Einführungspreisen. Wie Microsoft Schweiz schreibt, besteht die Möglichkeit für CHF 39.95 (Download) respektive CHF 74.95 (DVD im Einzelhandel) bestehende Windows Betriebssysteme (XP, Vista, Windows 7) auf Windows 8 Pro upzugraden. Das Angebot gilt bis Ende Januar 2013.

Mit Windows 8 hat Microsoft sein Flaggschiff-Produkt komplett erneuert. Die Oberfläche ist in einem Kacheldesign gestaltet, das bereits von der mobilen Plattform Windows Phone 7 her bekannt ist. Auf den gewohnten Start-Button hat Microsoft verzichtet. Optional lässt sich die Oberfläche mit dem Finger oder wie gewohnt mit Maus und Tastatur bedienen. Erstmals macht Microsoft als Hardwarehersteller seinen traditionellen Partnern Konkurrenz. Zum Start präsentierte das Unternehmen sein eigenes Tablet Surface, das als Referenzmodell zeigen soll, was alles in der neuen Software steckt. Wann Surface jedoch in der Schweiz verfügbar sein wird, darüber gibt es nach wie vor keine Auskunft.

Video: Steve Ballmer am Launch Event in News York

Microsoft erhofft sich von Windows 8, im Markt für Tablet-Computer zur Konkurrenz aufzuschliessen. Ausserdem will das Unternehmen seine ohnehin starke Stellung auf dem PC-Markt mit dem System behaupten. Rund 90 Prozent der Personal Computer laufen mit Windows-Systemen.

Schweizer Apps im Windows Store

Bereits zum Start von Windows 8 sind Tausende von Apps im Windows Store verfügbar – davon über 100 aus der Schweiz. Ricardo, Swissquote, Blick, Energy Radio, Swissinfo & Swiss Snow Report sind nur einige Beispiele. Weitere Apps wie Ex Libris, Local.ch, Search.ch und Zattoo werden in den nächsten Tagen folgen, schreibt Microsoft Schweiz in einer Medienmitteilung.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.