SBB verteilt Aufträge

Im Rahmen einer Ausschreibung konnten zehn Unternehmen Aufträge der Schweizerischen Bundesbahnen an Land ziehen.

» Von Susann Klossek , 28.06.2016 20:30.

weitere Artikel

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) haben ihre Partner im Bereich IT-Engineering für die nächsten fünf Jahre auserkoren: Von ursprünglich 23 Anbietern konnten im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung zehn Unternehmen Aufträge mit Einzelvolumen jeweils im dreistelligen Millionen-Bereich ergattern. Über das Gesamtvolumen schweigen sich die SBB aus.

Den Zuschlag erhielten Zühlke Engineering, Adesso, Atos, Trivadis, ti&m, die Fincons Group, Elca, Akros, CSC und Sopra Steria. Ein Grossteil davon ist schon seit Jahren SBB-Partner.

Adesso bietet den SBB neben Individualsoftware-Entwicklung auch Wartungs- und Supportarbeiten sowie Personal, konkret Software-Ingenieure und -Architekten, aber auch Projektleiter, Business-Analysten und Testmanager. Der Abruf konkreter Leistungen erfolgt in Form von Managed Services, Managed Capacity, Dienstleistungen oder Personalverleih, schreibt Adesso.

Auch Zühlke arbeitet schon seit mehreren Jahren in zahlreichen IT-Entwicklungs- und Innovationsprojekten mit den SBB zusammen, heisst es in einer Mitteilung. Unter anderem hat Zühlke die Bahn bei der Erarbeitung von Kundeninformationssystemen wie der neuen Fahrplan-App und bei der Entwicklung einer Big-Data-Lösung für die Instandhaltung von Rollmaterial unterstützt.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.