Roboter sind die besseren Lehrer

Kinder lernen zusammen mit Robotern schneller schreiben, haben Forscher der ETH Lausanne entdeckt.

» Von Jens Stark , 05.03.2015 14:40.

weitere Artikel

Die Primarschülerin zeigt dem Roboter Buchstaben. Dieser schreibt die Schriftzeichen bewusst etwas ungelenk mit einem Stift auf die Oberfläche eines Tablets und erweckt damit die Hilfsbereitsschaft des Schulkinds. Die Folge: Die ABC-Schützin korrigiert das Gekrakel des Roboters und verbessert damit die eigene Schreibkunst.

Kein Ersatz für Lehrer

CoWriter heisst denn auch der Schreibtraining-Roboter, den Forscher am «Computer-­Human Interaction Lab in Learning and Instruction» (Chili Lab) der ETH Lausanne entwickelt und dieser Tage an einer Konferenz zur Interaktion zwischen Roboter und Mensch in Portland im US-Bundesstaat Oregon vorgestellt haben. Das pädagogische Prinzip hinter dem Maschinenlehrer ist einfach und bekannt. Indem Kinder einen Dritten, etwa einen Mitschüler, unterweisen, steigt ihr Selbstwertgefühl, und sie lernen die Materie gleich selbst besser.

Der CoWriter ist so programmiert, dass er beim Kopieren der Buchstaben typische Schreibfehler von Schulkindern macht. Diese sind in einer Datenbank abgelegt. Zudem sei es möglich den Roboter so einzustellen, dass er einen ganz bestimmten Fehler eines Schülers vormacht, beispielsweise ein «P» mit einem missratenen Bogen schreibt.

Derzeit laufen erste Tests mit CoWriter, in denen Schüler mit und ohne Maschinenschulmeister Schreibübungen machen müssen. Bislang scheinen die Kids auf den Roboter mit Begeisterung zu reagieren. In Langzeitstudien soll in den nächsten Monaten erforscht werden, ob sich der Einsatz von CoWriter im Schulzimmer bewährt.

 

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.