Kaba kauft chinesische Biometriefirma

Der Schweizer Schliesstechnikspezialist Kaba hat die Übernahme der chinesischen Shenzhen Probuck Technologies abgeschlossen und gelangt damit in den Besitz von Biometrie-Know-how.

Kaba hat sich in China biometrisches Know-how besorgt

» Von AWP , 29.10.2013 07:54.

Der Schliesstechnikkonzern Kaba mit Sitz in Rümlang hat die im August bekanntgegebene Übernahme der chinesischen Shenzhen Probuck Technologies abgeschlossen. Wie Kaba am Montagabend mitteilt, liege die erforderliche Genehmigung der Behörden der Volksrepublik China für die Akquisition vor. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, heisst es.

Shenzhen Probuck Technologies ist auf elektronische Zutrittskontrolle mit biometrischer Identifikation wie auch Zeiterfassungsterminals spezialisiert. Das Unternehmen erzielte gemäss früheren Angaben mit 340 Mitarbeitenden einen Umsatz von 10 Millionen Franken.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der IDG Communications AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

MiniAds