Windows 10 im Urteil von Schweizer IT-Experten

» Von Mark Schröder , 29.07.2015 09:30.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Die Vorgänger sind die grösste Konkurrenz für Windows 10. «Wir installieren nach wie vor und bis auf weiteres Windows 7», sagt Marco Rast, Geschäftsführer von Vision-Inside. Der IT-Dienstleister beobachtet, dass die Kunden mehrheitlich Windows 8 und Windows 8.1 auslassen möchten. «In der Business-Welt zählt Funktionstüchtigkeit und Stabilität vor irgendwelchem Feature-Schnick-Schnack», begründet er. Sobald Windows 10 die Stabilität und Kompatibilität (mit Druckern, Drittanbieter-Software und Tools) unter Beweis gestellt hat, sei das neue System aber die erste Wahl. «Dann könnte es dann einen Rutsch geben, bei dem viele Kunden Hybride wie zum Beispiel Surface beschaffen», ergänzt Rast. Er rechnet schon heute damit, dass dies vor dem 14. Januar 2020 sein wird, wenn Windows 7 das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat.

Jenseits des Microsoft-Ökosystems gibt es – trotz aller Kritik an Windows 8 – wenig Rivalen auf dem Firmen-Desktop. «Im KMU-Umfeld gibt es keine sinnvolle Alternative», urteilt Vision-Inside-Geschäftsführer Rast. ZKB-Stratege Heinzmann äussert sich ähnlich: «Zurzeit ist Windows für uns die beste aller möglichen Optionen. Allerdings prüfen wir regelmässig Alternativen.»

Einen Wettbewerber für das im Business omnipräsente Windows identifiziert hat Letrona-Manager Hauser: «In Apples OS X sehe ich eine gute Alternative zu Windows, insbesondere im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit, Stabilität und Verfügbarkeit.» Allerdings, so seine Einschränkung, mangelt es an der Software-Auswahl. Dieses Problem lässt sich womöglich in Zukunft mit Apps für die Apple-Plattformen lösen. Die Auswahl für iOS ist riesig vergleichen mit den relativ wenigen Tools auf dem Windows Phone. Microsoft arbeitet aktuell daran, die Hürden für App-Entwickler zu senken.

Werbung

KOMMENTARE

morat ademi: 30-07-15 00:01

Ich konnte mir Windows 10 heute anschauen.
Ich fasse mich kurz.
1. Die GUI ist schrecklich.
Liest man die Datenschutzrichtlinien könnte man denken Windows 10 wurde direkt von der NSA entwickelt.

Leute, passt auf. Windows 10 ist Malware im wahrsten Sinne des Wortes.

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.