USB 3.2 verabschiedet

Bis zu 20 Gbit/s: Der nächste USB-Standard mit der doppelten Geschwindigkeit «steht». Das Standardisierungsgremium USB-IF hat die Spezifikationen für USB 3.2 veröffentlicht.

» Von Simon Gröflin , 29.09.2017 11:00.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Nachdem die USB 3.0 Promoter Group im Juli 2017 bereits den Nachfolge-USB-Standard der Version USB 3.2 angekündigt hat, sind die Spezifikationen des finalen Standards nun vom USB Implementers Forum (USB-IF) offiziell veröffentlicht worden. Diese sind aber bis jetzt nicht für die Standard-USB-A-Stecker freigegeben, sondern ausschliesslich für USB-C.

Doppelte Geschwindigkeit

In der Mitteilung spricht das Zertifizierungsgremium von einem «inkrementellen Update», das auf dem bisherigen Standard aufbaut, diesen jedoch um «Multi-Lane»-Support erweitert: Während USB 3.1 Gen 2 auf zwei unterschiedliche Adernpaare eines USB-C-Kabels zurückgreifen konnte, kann USB 3.2 je zwei Adernpaare mit jeweils 10 Gbit/s pro Richtung nutzen. Das entspricht der doppelten Geschwindigkeit im Vergleich zum bisher schnellsten USB-C-Übertragungsmodus SuperSpeed+ (USB 3.1 Gen 2).

Verwirrung bei USB-C

Bis erste Hardware auf den Markt kommt, dürfte aber noch eine Weile verstreichen. Von USB 3.2 Gen 1 gibt es noch faktisch keine Hubs, weil die nötigen Controller-Chips erst Anfang 2017 angekündigt wurden. Darüber hinaus herrscht wegen irreführender Bezeichnungen der Hersteller nach wie vor viel Verwirrung bei der Übertragungsgeschwindigkeit und bei kompatibler Peripherie. Manchmal sieht man den Buchsen nicht an, welche Geschwindigkeit (SuperSpeed, SuperSpeed+) oder welcher alternative Modus (z.B. Thunderbolt 3.0) unterstützt wird.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.