Samsungs neuste Smartphones sind da - und ab 11. März in der Schweiz erhältlich

Samsung hat seine neuste Hardwarepalette vorgestellt: Das Galaxy S7, das Galaxy S7 Edge sowie die Rundumkamera Gear 360. Die Handys dürften vor allem Zocker freuen, grosse Neuheiten sucht man vergebens.

» Von Fabian Vogt , 21.02.2016 19:28.

weitere Artikel

Gratis-Exemplar "Swiss Leader" sichern

Sie wollen Ihren ICT-Anbietern die Meinung sagen? Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und bewerten Sie sie im Rahmen unserer Swiss IT Zufriedenheitsstudie.

Zur Swiss IT Zufriedenheitsstudie 2016

Samsung hat am Mobile World Congress in Barcelona seine neuste Hardwarepalette vorgestellt: Das Galaxy S7, das Samsung Galaxy S7 Edge sowie die Rundumkamera Gear 360. Die Handys dürften vor allem Zocker freuen, grosse Neuheiten sucht man vergebens.

Das S7 sieht äusserlich aus wie der Vorgänger S6. Das S7 hat ein 5,1-Zoll-Display, beim S7 Edge sind es 5,5 Zoll, Technisch ist es deutlich weiter, was aber auch erwartet werden muss. Der Prozessor bringt gemäss Samsung 30 Prozent mehr Leistung, der neue Grafikchip sogar 64 Prozent. Gamer wird dies freuen. Ohnehin ist das Gerät für die Zockercommunity ausgelegt. Die App «Game Tool» bietet unter anderem die Funktion, pro Spiel die Prozessorleistung festzulegen oder während des Spielens nicht durch Nachrichten gestört zu werden. Videos von Spielen können gemacht werden und der Bildschirm mit Freunden geteilt werden. Man besitzt zudem die Möglichkeit, sein eigenes Gesicht im Video als Bild-im-Bild einblenden zu lassen.

Dual-Pixel-Kamera

Bei der Kamera reduziert Samsung die Leistung von 16 auf 12 Megapixel. Die sogenannte Dual-Pixel-Kamera soll dennoch für bessere Bilder als jemals zuvor sorgen. Samsung verwendet einen neuen Fotosensor, der ein schnelleres Scharfstellen ermöglichen soll. Beim Ausprobieren hat das ganz gut geklappt.

Das Galaxy S7 erhält einen SD-Kartenslot, um maximal 200 GB kann so der Speicher des Telefons erhöht werden. Samsung scheint bei dem Feature auf die Kunden gehört zu haben. Wie auch beim Fakt, dass sowohl das S7 als auch das S7 Edge wasser- und staubdicht sein sollen. Gemäss Militärstandard IP68, was immer das auch bedeutet. Die detaillierten Specs der Geräte gibt es auf der Webseite des S7 respektive S7 Edge.

Die echten Neuerungen hat Samsung aber nicht in die Hardware, sondern die Software gesteckt. Beispielsweise ist das Always-on-Display in Farbe gehalten und zeigt die (individuell einstellbaren) wichtigsten Informationen jederzeit an. Ob das gegen Apple, Google, Huawei und Co. reicht, muss der Konsument entscheiden.

Gear 360

Als ob zwei Geräte nicht genug sind, hat Samsung mit der Gear 360 noch eine Rundumkamera präsentiert. Sie soll Anfängern, Fortgeschrittenen und Profis dazu dienen, 360-Grad-Videos machen zu können. Die beiden 15-Megapixel-Kameras decken jeweils einen Sichtbereich von 195 Grad ab.

Preise und Release-Daten

Samsung Galaxy S7: CHF 719.00 (UVP, 32 GB). Das Samsung Galaxy S7 wird in der Schweiz ab 11. März 2016 in den Farben Black Onyx, Gold Platinum und White Pearl erhältlich sein.

Samsung Galaxy S7 edge: CHF 819.00 (UVP, 32 GB). Das Samsung Galaxy S7 edge wird in der Schweiz ab 11. März 2016 in den Farben Black Onyx, Gold Platinum und White Pearl erhältlich sein.

Gear 360: Samsung hat noch keine Preise oder Verfügbarkeiten kommuniziert.

Wir berichten live und ausführlich vom Mobile World Congress in Barcelona und werden in den nächsten Tagen Hand-Ons und weitere Berichte zu den neuen Samsung und den anderen Highlight-Geräten berichten.

 

 

Werbung

KOMMENTARE

Armin Heinzmann: 25-02-16 16:57

@Fabian Vogt: betr. "Cupertino-Nähe" ... na ja, wenn ein Hersteller die Kamera nochmals massiv (und innovativ) verbessert, das Handy IP68 tauglich macht und zugleich einen SD-Kartenslot einbaut (plus die Gamer-Add-Ons) und ein Journalist dann schreibt "grosse Neuheiten sucht man vergebens", dann muss das irgendwie unweigerlich der Früchte-Ecke zugeordnet werde, was ausserdem bei einem Redaktor von PCTIPP sowieso nicht verwunderlich wäre, dann dort sind die meisten Berichte auch pro Apple und Anti Samsung ... jedenfalls war das bis vor kurzem noch so ... habe in letzter Zeit aber auch ein paar gute/neutrale Berichte gelesen. Das muss fairerweise auch gesagt werden.

Armin Heinzmann: 23-02-16 17:46

@Martin Scherer: für einen Apple Fan ist es natürlich zu mühsam, was zu googeln, was nicht aus Cupertino kommt. Nun gut - ein bisschen muss ich dem Herrn Vogt schon auch noch recht geben, denn es gibt wohl keinen "Militärstandard IP68", sondern die meinten eher sowas wie "Militärstandard nach IP68" ... also alles mehr oder weniger im Grünen, wenn sich die Werbefritzen mal klar ausdrücken könnten ....

Martin Scherer: 22-02-16 15:50

"Gemäss Militärstandard IP68, was immer das auch bedeutet."
Was ist denn das für eine Einstellung des Autors? Keine Lust mehr gehabt?
Bitte halt googeln und dann die Leser aufklären anstatt solche Aussagen zu treffen.

Armin Heinzmann: 22-02-16 15:38

Na ja, selbst der Vorgänger, das S6 (edge plus) ist ja immer noch das mit Abstand beste Handy und jetzt gibt's noch tüchtig was obendrauf ... aber man kann Samsung auch immer schlecht reden und sich dann wundern, wieso niemand was anderes kauft ...

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.